Verankerungen sollen entfernt werden

Klettersteig ist bald Geschichte

Der Klettersteig ist aus Sicherheitsgründen seit 2018 gesperrt. Dies wird sich auch nicht mehr ändern.
+
Der Klettersteig ist aus Sicherheitsgründen seit 2018 gesperrt. Dies wird sich auch nicht mehr ändern.

Der Klettersteig an der Altenaer Straße in Werdohl ist bald Geschichte. Seit Herbst 2018 wegen Sicherheitsmängeln ohnehin gesperrt, sollen die verbliebenen Verankerungen nun zeitnah ebenfalls aus dem Felsen entfernt werden.

Das teilte Manfred Hoh vom Werdohler Bürgerstammtisch mit, nachdem die Ehrenamtler am Samstag zusammen mit Mitgliedern der Sektion Gummersbach des Deutschen Alpenvereins (DAV), die für die Betreuung der Kletterfelsen in Werdohl zuständig sind, dort eine Reinigungsaktion durchgeführt hatten.

Der im April 2013 durch die Stadt eröffnete Klettersteig war 2018 gesperrt worden, nachdem ein junges Paar fast abgestürzt war. Denn als das Paar den Steig begangen hatte, soll sich eine Verankerung aus der Wand gelöst und so den Beinaheabsturz verursacht haben. Weil die Haftungsfragen nicht geklärt waren, hatte die Stadt dann die Notbremse gezogen. Rund acht Wochen später hatte sich der DAV bereit erklärt, ein Sanierungskonzept für den Klettersteig zu erarbeiten.

Umdenken bei DAV-Verantwortlichen

Dieses Konzept sei in Arbeit, hatte der Verein auf Nachfrage stets erklärt. Nun ist es bei den Verantwortlichen offensichtlich zu einem Umdenken gekommen.

Die übrigen Kletterfelsen sind davon weiterhin nicht betroffen, vielmehr wurden die Routen von den DAV-Kletterern aus Gummersbach am Samstag wieder auf Vordermann gebracht. So wurden unter anderem Unrat und Gestrüpp entfernt, sodass die Routen nun wieder frei wählbar sind. In Kooperation mit der Werdohler Feuerwehr sollen noch im Juni zudem die Kletterfelsen aus dem Korb der Drehleiter heraus mit Wasser abgespritzt und damit gereinigt werden. „Das wird im Rahmen eines Arbeitseinsatzes der Feuerwehr passieren. Der genaue Termin steht allerdings noch nicht fest“, sagte Hoh.

Schnupperklettern geplant

Für die Sommermonate plane der DAV nach längerer Pause zudem wieder ein Schnupperklettern in Werdohl. „Auch hier steht der genaue Termin noch nicht fest. Aber ich bekomme regelmäßig Anfragen, wann wieder eine solche Aktion angeboten wird, das Interesse ist groß“, sagte Hoh.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare