Viel Vorbereitungszeit investiert für Raum- und Personalmanagement.

Klausurphase unter Corona-Bedingungen läuft

+
Abitur in Zeiten von Corona: Die Schüler, die an der Werdohler Gesamtschule mit den Biologie-Klausuren starteten, sammelten sich zunächst im Flur, bevor es in den Festsaal Riesei ging. Als alle an ihren Plätzen saßen, durften die Schutzmasken abgenommen werden.

Werdohl - Unter erschwerten Bedingungen starteten am Dienstagmorgen die Abitur-Prüfungen an der Albert-Einstein-Gesamtschule (AEG). Schulleiter Sven Stocks meinte damit nicht die Themenschwerpunkte wie „Brauchpflanzen und ihre Gifte“ oder „Evolution bei Ameisen fressenden Spinnen in Portugal“, die der Biologie-Grundkurs gestern über drei Stunden behandeln musste, sondern natürlich die Auswirkungen der Corona-Pandemie.

54 junge Erwachsene – etwa zu gleichen Teilen weiblich und männlich – legen in diesem Jahr in Werdohl ihre Abiturprüfungen ab. Bereits heute geht es mit dem Fach Deutsch weiter, am Donnerstag werden die Erdkunde-Klausuren geschrieben. Für die AEG-Verwaltung, die Schüler und die Lehrer in Corona-Zeiten eine besondere Herausforderung. Dennoch seien die Schüler „top vorbereitet“.

Schulleiter Stocks berichtet: „Wir haben erheblich mehr Vorbereitungszeit investiert in Bezug auf Raum- und Personalmanagement.“ Die Klausuren werden – wie bereits in den Vorjahren – im Festsaal Riesei geschrieben. „Dieses Mal haben wir aber mit dem Maßband überprüft, ob die Tische wirklich exakt die Abstände ausweisen, die vorgeschrieben sind.“

AEG-Rektor Stocks lobt die 2020er-Abitur-Prüflinge: „Sie haben alle Disziplin und Verständnis an den Tag gelegt.“ Drei der Biologie-Schüler brüteten gestern übrigens in separaten Räumen über ihren Klausuren. Da sie aufgrund von Vorerkrankungen zur Corona-Risikogruppen gehören, galten für sie besondere Schutzmaßnahmen.

Für alle galt: Toilettengänge durften die Klausurteilnehmer während der Prüfungszeit nur einzeln antreten. Und auf das Rauchen mussten sie für die drei Zeitstunden der Klausur komplett verzichten. Essen und trinken durften sie allerdings jederzeit. Bis die Schüler des Bio-Grundkurses alle auf ihren zugeteilten Plätzen im großen Festsaal saßen, galt Maskenpflicht. Während der eigentlichen Klausurphase durften die Prüflinge auf Wunsch ihre Schutzmasken ablegen.

Eine Stunde nach den angehenden Abiturienten mussten auch die Zehntklässler ran. Für sie stand die Prüfung im Fach Deutsch auf dem Plan. Der AEG-Kalender sieht zudem für den heutigen Mittwoch den Unterrichts-Neustart in der Sekundarstufe I vor.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare