Kitas geöffnet, Busse stehen

WERDOHL ▪ „„Wenn die Verhandlungen in der kommenden Woche scheitern und es ernst werden sollte, dann werden wir wohl die Werdohler mit ins Boot nehmen“, stellt Ulrich Padberg von der Dienstleistungsgewerkschaft Verdi fest.

Der heutige Warnstreik betreffe die Einwohner der Stadt Werdohl allerdings – bis auf eine Ausnahme – nicht: Laut MVG fällt der Busverkehr auf zahlreichen Strecken aus. Der Schnellbus S2 (Lüdenscheid-Werdohl-Plettenberg) werde voraussichtlich überhaupt nicht verkehren (http://www.mvg-online.de). Dagegen müssen sich die Eltern, deren Nachwuchs eine Werdohler Kindertagesstätte besucht, keine Sorgen machen. Das berichtet Hilmar Heimann von der Stadt: „Es gibt hier keine Einrichtung, in denen große Teile der Belegschaft gewerkschaftlich organisiert sind.“ ▪ cwi

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare