Kita Momo wird eventuell bestreikt

Werdohl - Der städtische Kindergarten Momo am Heideberg in Eveking wird eventuell kommenden Montag und Dienstag bestreikt.

Marco Malcherek-Schwiderowski, derzeit als stellvertretender Jugendamtsleiter für diesen Bereich verantwortlich: „Wir haben Kenntnis davon, dass möglicherweise einige Mitarbeiterinnen aus der Kita Momo zwei Tage am Warnstreik teilnehmen.“ Die Einrichtung werde vielleicht nicht komplett schließen müssen, derzeit werde eine Notgruppe organisiert.

Die Mitarbeiterinnen, die dem Streikaufruf der Gewerkschaft Verdi folgen wollen, brauchen das eigentlich erst kurz vorher anzukündigen. Über möglicherweise eigene Streikabsichten oder die von Kolleginnen will Einrichtungsleiterin Sandra Westphal deshalb auch nichts sagen. Fachbereichsleiter Bodo Schmidt hat gestern einen Brief an die Eltern losgeschickt, damit die so schnell wie möglich einen Bedarf an Kinderbetreuung melden. Die ganze Sache ist dennoch mit sehr vielen Fragezeichen versehen. Es könne ja auch sein, so Schmidt in dem Elternbrief, dass sich die Tarifparteien einigen und überhaupt nicht mehr gestreikt würde. Es sei aber auch nicht auszuschließen, dass weitere Erzieherinnen anderer städtischer Kindertageseinrichtungen in Streik träten.

Für alle Eventualitäten werde versucht, mit einer geringen Zahl an Erzieherinnen eine Notgruppe auf die Beine zu stellen. Schmidt schreibt an die Eltern: „Für die Einrichtung eines Notbetriebs kann ich leider keine zuverlässige Sicherheit zusagen.“ Wenn die Stadt nicht genügend Ersatzpersonal bereit stellen kann und mehrere Kita-Mitarbeiterinnen streikten, müsse möglicherweise die Einrichtung geschlossen bleiben.

Von Volker Heyn

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.