Kita Budenzauber feiert großes Familienfest

Die Aufführung des Stückes „Das Königreich von Metissa Kolumba“ war der Höhepunkt des Festes.

WERDOHL ▪ Die Aufführung des Stückes „Das Königreich von Metissa Kolumba“ war für Kleine und Große der Höhepunkt des Kinderfestes des Familienzentrums Budenzauber, das im großen Saal des Gemeindehauses St. Michael gefeiert wurde. „Gemeinsam statt einsam“, lautete das Motto des Tages.

Gemeinsam verbrachten alle Beteiligten einen kurzweiligen Nachmittag. Die Kinder der Kita hatten ihre Eltern und ihre Geschwister mitgebracht, aber auch Omas, Opas, Onkel, Tanten und Freunde. „Der Saal ist voll, gut, dass wir hierher ausgewichen sind“, freute sich Kita-Leiterin Karina Wionsek über ein volles Haus, in dem für die Kinder allerhand Bastel- und Unterhaltungsmöglichkeiten aufgebaut worden waren.

„Gemeinsam statt einsam“ hatte in den vergangenen Wochen auch das Schwerpunktthema in der Kita gelautet. Die Mädchen und Jungen setzten sich mit dem Thema Freundschaft auseinander, lernten, wie wichtig und wertvoll es ist, sich gegenseitig zu helfen. Geben, Nehmen, Teilen – alle diese Aspekte wurden im Kindergarten besprochen und thematisiert. Beim Fest am Sonntag fanden sich zahlreiche Bastelangebote dazu. Die Mädchen und Jungen konnten Freundschaftsbändchen basteln, ein Foto mit dem besten Freund oder der besten Freundin machen und den passenden Rahmen dazu kreieren oder sich als Künstler in dem großen Gemeinschaftsbild verewigen. Die Werdohler Künstlerin Annette Kögel und Erzieherin Annelie Hunscha standen den Kindern zur Seite, als sie im Malkittel beherzt zu Pinsel und Farbe griffen.

Während sich die Jüngsten kreativ zeigten, genossen Eltern und Großeltern Kaffee und Kuchen, denn davon gab es reichlich. Der von allen mit Spannung und Aufregung erwartete Höhepunkt des Nachmittags war dann die Aufführung des Stücks „Das Königreich von Metissa Kolumba“, das die Kinder zusammen mit Ralf Franke vom Lüdenscheieder Atelier Franke einstudiert hatten. - Simone Benninghaus

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare