Kinderspaß bietet „Das Blaue vom Himmel“

Wer sagt denn, dass Billard nichts für Mädchen ist? Diese junge Dame kommt mit dem Queue schon richtig gut klar.

Werdohl -  Den größten Teil der nächsten sechs Wochen wollen Kinder und Betreuer des Werdohler Kinderspaßes draußen bei Sonnenschein und unter blauem Himmel verbringen. „Um das gute Wetter aus der Reserve zu locken haben wir deshalb das Motto ,Das Blaue vom Himmel’ gewählt“, erzählt Christina Henkes.

Von Carla Witt

Am Montag fiel der Startschuss der Ferienaktion, die Henkes vorbereitet und organisiert hat. Insgesamt 145 Kinder werden, aufgeteilt in drei Gruppen, jeweils zwei Wochen lang im Jugend- und Bürgerzentrum teilnehmen. Täglich von 8 bis 16 Uhr sind Spiel, Spaß und Sport angesagt. Für die erste Gruppe, 50 Kinder, standen am Montag zunächst Kennenlernspiele und verschiedene Workshops auf dem Programm. Während sich die Jungs größtenteils aufs Fußballspielen konzentrierten, hatten die Mädchen besonders viel Spaß beim Beauty-Workshop. Mit Wimperntusche, Lidschatten, Lippenstift, Nagellack und Haarspray verwandelten sie sich noch vor dem Mittagessen in kleine Schönheitsköniginnen.

Dementsprechend tischten Henkes und ihr Team dann auch ein königliches Mahl auf: Spaghetti Bolognese – ganz frisch in der JBZ-Küche zubereitet – stand auf dem Speiseplan. „Wir legen großen Wert auf kindgerechtes Essen und kochen natürlich jeden Mittag frisch“, berichtete Henkes, während sie emsig Zwiebel, Tomaten und Hackfleisch in der Pfanne verrührte. Für die Zubereitung des Frühstücks sorgen täglich die ehrenamtlichen Helferinnen Karin Groll und Gisela Röther-Stracke. „Mit Brot, Brötchen und Gebäck vom Vortag versorgen uns die Bäckereien Mähler und Solscheid“, so Henkes.

Geplant sind in den nächsten Tagen und Wochen unter anderem natürlich Ausflüge ins Werdohler Freibad und auf die Lennewiesen. Außerdem soll der neue Kanadier möglichst intensiv getestet werden. Und auch der JBZ-Außenbereich wird weiter verschönert – mit Dinosauriern, die aus Ytong-Steinen gebastelt werden.

Größere Ausflugsfahrten finden im Rahmen der WKS-Aktion nicht mehr statt. „Aus Kostengründen“, erläutert Christina Henkes. Allerdings dürfen sich die 145 Mädchen und Jungen dennoch auf jeweils ein besonderes Highlight freuen: Zum Abschluss jedes Blocks gibt es an drei Freitagen jeweils eine Kinderkulturveranstaltung, die von den Mitarbeiter der Jugendpflege organisiert wird. Einmal wird in diesem Rahmen gezaubert, dann lautet das Thema „Märchen“ und schließlich steht eine große Sommerparty auf dem Programm.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare