Kinder retten Karneval an Rosenmontag

Der Karnevalskracher bei den Mädchen-Kostümen wiederholt sich in jedem Jahr: Prinzessin und Fee. Im Kindergarten St. Michael waren es 27. - Fotos: Domke

WERDOHL - Am Donnerstag wäre es noch leicht über die Lippen gegangen: Werdohl, eine Karnevalshochburg. Westfälische Gleichgültigkeit trifft auf rheinische Frohnatur.

Eine gute Mischung, schaute man sich die Fotobeweise aus den Kirchen, Gemeinden und Vereinen an. Bunt kostümierte Narren brachten Farbe in die Stadt an Lenne und Verse. Und an Rosenmontag? Da geht die Sause erst richtig los. Könnte man zumindest meinen. Allerdings bot sich den Karnevalssuchenden am Montag dann doch ein anderes Bild.

Gähnende Leere und überhaupt nicht jecke Geschäfte und Filialen. Die Mission Karneval schien ausgerechnet an Rosenmontag zu scheitern. In der Sparkasse zeugten nur noch die als Trophäen aufgehängten, abgeschnittenen Schlipse der Altweiberfeier von einem rauschenden Narrenfest. Und auch im Rathaus oder in der Gaststätte „Spiegel“ gab es weit und breit keine Jecken.

Doch zum Glück boten die Kleinsten aus Werdohl dem närrischen Stillstand die Stirn. In den Kindergärten tobten Piraten, Prinzessinnen, Roboter und Cowboys wild durcheinander. „Wir haben in jedem Jahr eine Rosenmontagfeier“, erzählten Sandra Koch und Britta Napiralla-Prior. Die Erzieherinnen des Kindergartens Wunderkiste in Ütterlingsen freuten sich, dass alle Kinder in bunten Verkleidungen gekommen waren. Gemeinsam führten sie Tänze auf und spielten Spiele.

Gleiches Bild bot sich auch in der katholischen Kindertagesstätte St. Michael. Leiterin Gisela Urbas hatte sich zusammen mit ihren Kolleginnen als Figuren des Kasperletheaters verkleidet. Besonders begeistert zeigte sie sich von den vielen kleinen Prinzessinnen und Feen in der Kita. Insgesamt 27 Mädchen hatten sich für das märchenhafte Kostüm entschieden.

Von Friederike Domke

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare