Kinder in der Kita Sternschnuppe lernen: Trösten und Helfen ist wichtig

Die Kinder des Kindergartens Sternschnuppe freuen sich auch über die Spende der Sparkasse.

WERDOHL ▪ Helfen, Trösten, Hilfe holen. So heißen die drei Themenfelder, mit denen sich die 20 Vorschulkinder der Kindertagesstätte „Sternschnuppe“ mit Yvonne Beyer von den Maltesern jeden Freitag beschäftigen.

Sie lernen dabei zum Beispiel Tricks beim Kleben eines Pflasters oder Anlegen eines Verbands, aber auch, wie wichtig Trösten und Hilfsbereitschaft sein kann und wie daraus Verantwortungsgefühl wächst. Im Rahmen des Projektes unter der Schirmherrschaft von Bürgermeister Siegfried Griebsch lassen die Malteser rund 350 Kinder in Werdohl und den angrenzenden Städten am Abenteuer Helfen teilhaben.

Seit dem Projektstart im Herbst hat Yvonne Beyer 17 Kurse in verschiedenen Einrichtungen angeboten. Jeder Kurs erstreckt sich über 16 Unterrichtseinheiten und dauert mehrere Wochen.

Im Kindergarten „Sternschnuppe“ überzeugten sich gestern auch Mike Kernig, Vorstand der Vereinigten Sparkasse im Märkischen Kreis, und Marketingleiter Tomislav Majic von der Aktion und brachten auch einen Scheck in Höhe von 1 500 Euro mit, den sie an den Kreisbeauftragten der Malteser im Südkreis, Hans-Jürgen Krawietz, überreichten. Dieser zeigte sich sicher, dass das Projekt mit Unterstützung aus der heimischen Wirtschaft fortgeführt werden kann. An einem Kurs Interessierte können sich unter der Rufnummer 0 23 92/97 20 20 mit den Maltesern in Verbindung setzen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare