„Killerwale“ gewinnen das Rennen auf der Lenne

Es kam auch zu einigen Zusammenstößen auf der Lenne. ▪

WERDOHL ▪ Die Werdohler entdecken das Wasser wieder für sich.“ So umschrieb Bürgermeister Siegfried Griebsch die große Resonanz auf die Ruderregatta, die die Werdohler Schützen am Samstag ausrichteten. Auf der Lenne, oberhalb der Stadtbrücke, maßen sich zehn Männer- und drei Damenmannschaften im Rudern.

Von der Stadtbrücke aus galt es, bis zur Markierung im Wasser weiter oberhalb und von dort wieder zurück zu paddeln. Doch zahlreiche Teams machten kleinere Umwege, fuhren mit den Schlauchbooten am Ufer entlang oder gleich im Zickzack-Kurs über die Lenne. Doch zu ernst nahmen die Teilnehmer die Regatta auch nicht – der Spaß stand bei allen Teams ganz deutlich im Vordergrund. Das zeigten auch die bunten Kostümierungen einiger Mannschaften. Die Zuschauer am Ufer feuerten die Ruderer tatkräftig an. Sogar das Einsteigen in die wackligen Schlauchboote wurde häufig bereits mit Applaus belohnt.

Mehr Bilder gibt es hier

Ruderregatta auf der Lenne 2010

Das Rennen um die Pokale der Männer machten am Ende die „Killerwale“, auf Platz zwei landeten die Ruderer der Firma Kracht und den dritten Rang belegte das Team der Firma Unger Galabau. Zum ersten Mal hatten sich in diesem Jahr auch weibliche Teams in die Fluten gestürzt. Unter ihnen gewannen die Damen von Lennergy & Fitness, gefolgt von den „Sonntagszicken“ auf Rang zwei und den „Schlafmützen“ auf Platz drei. Moderator Dieter Pries überreichte die Pokale an die Siegerteams gemeinsam mit Schützenkönig Udo Müller und Schützenoberst Andreas Schreiber.

Stärken konnten sich die fleißigen Ruderer, aber auch die zahlreichen Besucher, bei Kaffee und Kuchen, sowie bei kalten Getränken und Gegrilltem. Dieter Pries bedankte sich bei den Helfern aus allen Schützen-Kompanien und der Abteilung der Jungschützen und versprach noch am Samstag eine Neuauflage der Ruderregatta im Jahr 2011. ▪ svh

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare