Kehrt der Weihnachtsmarkt 2018 auf Brüninghaus-Platz zurück?

+
Im vergangenen Jahr fand der Weihnachtsmarkt auf dem Parkplatz Zur Alten Post statt. Bei teilweise heftigem Schneetreiben blieb die besucherzahl hinter den Erwartungen zurück.

Werdohl - Noch rund vier Monate sind es bis zum Werdohler Weihnachtsmarkt. Eigentlich noch eine lange Zeitspanne. Für die Werdohl Marketing GmbH hat dennoch ein Wettlauf gegen die Zeit begonnen.

Seit wenigen Tagen stehen auf der Internetseite des Stadtmarketings die Anmeldeformulare für den Weihnachtsmarkt zur Verfügung. Stattfinden soll er am Samstag und Sonntag, 15. und 16. Dezember, also am dritten Adventswochenende. Samstags wird das Weihnachtshüttendorf von 12 bis mindestens 19 Uhr geöffnet sein, sonntags von 13 bis 18 Uhr. Wo der Weihnachtsmarkt stattfinden wird, steht allerdings noch nicht fest. 

„Wir hoffen, dass wir wieder den Brüninghaus-Platz nutzen können. Ansonsten werden wir wieder auf den Parkplatz Zur Alten Post ausweichen“, sagte Swantje Midderhoff von der Marketing GmbH, dass das Organisationsteam derzeit zweigleisig plane. 

Verhandlungen mit dem Bauunternehmen 

Die Stadt hat allerdings den Brüninghaus-Platz immer noch nicht für eine Nutzung freigegeben. Sie verhandelt nach wie vor mit dem Bauunternehmen darüber, ob und gegebenenfalls auf wessen Kosten Nachbesserungsarbeiten am Natursteinpflaster durchgeführt werden sollen. Schon kurz nach der offiziellen Eröffnung des Platzes im Mai 2017 waren Zweifel aufgekommen, ob er auch mit schweren Fahrzeugen befahren werden kann, wie sie beispielsweise bei einem Weihnachtsmarkt zum Einsatz kommen. 

So lief der Weihnachtsmarkt 2017

Weihnachtsmarkt und Kunsthandwerkermarkt in Werdohl

Weil der Brüninghaus-Platz nicht zur Verfügung stand, hatte der Weihnachtsmarkt nicht nur im vergangenen Jahr, sondern auch schon 2015 auf dem Gelände Zur Alten Post stattgefunden. Wirklich zufrieden mit diesem Ort waren aber weder Aussteller noch Besucher. Im vergangenen Jahr hatte noch heftiges Schneetreiben am Sonntag den Weihnachtsmarkt beeinträchtigt. 

Verwaltung gibt keine Prognose ab 

Eine Rückkehr auf den Brüninghaus-Platz bezeichnete Michael Grabs, Fachbereichsleiter im Rathaus, als wünschenswert. Allerdings hielt er sich mit einer Prognose zurück. Die Stadt sei mit dem Bauunternehmen, das den Platz gebaut habe, „auf einem guten Gesprächsweg“, sagte Grabs. Wie lang der Weg noch ist, bis das Ziel erreicht ist, sagte er nicht. Nur so viel: Selbst einer baldigen Einigung müssten sich unter Umständen noch Bauarbeiten anschließen. Deshalb ließ sich Grabs nicht zu einer Aussage bewegen, ob der Platz bis Mitte Dezember vollumfänglich nutzbar sein wird. 

Für den Bauernmarkt, der am Freitag, 28. September, stattfinden soll, sieht Grabs keine Probleme. „Die Teilnehmer waren zuletzt zufrieden mit dem Standort“, glaubt er, dass der Bauernmarkt auf dem Parkplatz Zur Alten Post gut aufgehoben ist. Aussteller wie Besucher hatten allerdings im vergangenen Jahr Kritik am Standort geübt und auf eine Rückkehr zum Brüninghaus-Platz gehofft. 

Das Anmeldeformular gibt es unter: www.werdohl-marketing.de.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare