Karpfen, Grünkohl und Frikadelle vegetarisch

WERDOHL ▪ Zufriedenen Gesichter bei den meisten Händlern auf dem Werdohler Wochenmarkt und volle Taschen bei den zahlreichen Kunden: Der Einkaufs-Endspurt für die bevorstehenden Weihnachtsfeiertage hat begonnen. Bei Christian Ziebolz am Fleischstand auf dem Markt war gestern Vormittag ordentlich was los. Viele Kunden holten ihre vorbestellten Gänse, Puten, Kaninchen und Hasen ab.

Auch Liliana Slusarzyk hatte eine lange Einkaufsliste für das bevorstehende Fest dabei. „Bei uns wird klassisch polnisch gefeiert“, sagt sie. Heiligabend erwartet sie ihre Geschwister samt deren Familien – rund 17 Personen. Dann kommt traditionell Karpfen auf den Tisch. Am ersten Weihnachtstag werden Reste verzehrt, bevor am zweiten Weihnachtstag eine Hühnersuppe und Kaninchen auf dem Speiseplan stehen.

Frank Rest vom Käse-Stand auf dem Markt war mit dem gestrigen Geschäft sehr zufrieden. Viele Kunden hätten Raclette-Käse bestellt. Rund 30 Vorbestellungen füllten am letzten Markttag vor dem Fest sein Auftragsbuch. Auch viele besondere Spezialitäten wie der französische Käse Mont’dor seien sehr gefragt gewesen. Seine Kundin Claudia Blümel deckte sich bei Rest mit Käse für die vegetarischen Frikadellen ein, die sie ihren Liebsten am Heiligen Abend servieren will. „Neben Kräutern und Zwiebeln darf der Käse bei dieser Mahlzeit nicht fehlen“, so Blümel.

Gar nicht zufrieden waren hingegen die Mitarbeiter vom Obst- und Gemüsestand von Hüseyin Yilginlioglu. „Hier war heute fast gar nichts los und wir haben nur sehr wenig verkauft“, berichtete seine Angestellte Cordula Schmidt. Ähnliches wusste auch Horst-Dieter Berger vom Fischstand zu berichten. Zwar wechselten bei ihm am Stand 20 Karpfen den Besitzer. Doch mit den Geschäften von vor einigen Jahren sei das nicht mehr zu vergleichen. Früher sei sein Wagen um 12 Uhr leer gewesen. „Heute nehme ich die Hälfte wieder mit“, so sein Fazit. Zudem bemängelte er, dass die Stände so weit auseinandergerissen seien.

Richard Macion (49) und seine Frau Agnieszka (34) verschafften sich gestern Mittag einen Überblick über das Angebot auf dem Wochenmarkt. Sie feiern Weihnachten gemeinsam mit der Familie und Heiligabend kommt auch bei ihnen ein Karpfen auf den Tisch. Am erstenWeihnachtstag gibt es dann verschiedene Fleischgerichte wie Braten und Ente.

Grünkohl gibt es bei Familie Mollitor aus Neuenrade. „Schön mit Mettwurst und Kassler“, erzählt Magarete Mollitor, die am Heiligen Abend ihre Kinder mit deren Familien erwartet. Sie besorgte gestern auf dem Werdohler Wochenmarkt frischen Grünkohl und Schweinebacke. „Damit das Festessen auch schön schmalzig ist“. Denn das mögen ihre Liebsten ganz besonders gern“, so Mollitor. ▪ ute

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare