Am Donnerstagnachmittag in der Werdohler Innenstadt

Unbekannte Jugendliche werfen Stein auf Linienbus: Fahrgast verletzt

+
So sah die Scheibe nach dem Steinwurf aus.

Werdohl - Mit einem Dummejungenstreich hatte das, was drei Jugendliche am Donnerstag in der Werdohler Innenstadt machten, rein gar nichts mehr zu tun. 

Die Jugendlichen (männlich, schwarze Haare, dünn, etwa 1,70 Meter groß) warfen gegen 15.35 Uhr auf der Freiheitstraße in der Fußgängerzone einen Stein auf einen vorbeifahrenden Linienbus der Märkischen Verkehrsgesellschaft. Dabei wurde eine Scheibe der hinteren Ausgangstür beschädigt. 

Ein hinter der Tür sitzender Fahrgast wurde hierbei verletzt und musste vom Rettungsdienst vor Ort behandelt werden. 

Bei dieser Tat versteht auch die Polizei keinen Spaß und hat ein Strafverfahren unter anderem wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr eingeleitet. 

„Zum Tatzeitpunkt befanden sich etwa zehn Fahrgäste im Linienbus. Diese und weitere Personen, die Angaben zu dem Vorfall oder den flüchtigen Jungen machen können, werden als mögliche Zeugen gesucht“, heißt es in der Polizeimitteilung. 

Hinweise an die Wache Werdohl unter Tel. 0 23 92 / 93 99 72 15.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare