Junge Musiker begeistern beim Förderpreiskonzert

+
Violinistin Michaela Lieder ist eine der drei Stipendiatinnen, deren Förderunterricht im kommenden Jahr mitfinanziert wird.

WERDOHL ▪ Die Förderpreiskonzerte gehören schon seit einigen Jahren zum festen Bestandteil im Jahreskalender der Musikschule Lennetal. Auch in diesem Jahr bereicherten wieder Nachwuchsmusiker die Veranstaltung, die beim Beratungsvorspiel auserwählt wurden.

„Für mich ist das Förderpreiskonzert das Highlight des Jahres“, begrüßte Dr. Anne Hermes, Vorsitzende des Fördervereins, das Publikum am Sonntag in der Aula der Musikschule. Über 20 junge Künstler unterhielten die Zuhörer mit einem abwechslungsreichen Programm. Flöten, Klarinette, Klavier, Trompete, Violine, Saxophon und Schlagzeug erklangen während des Konzerts, in dem die Musikschüler ihr musikalisches Talent eindrucksvoll unter Beweis stellten.

Einen großen Anteil am Förderpreiskonzert trägt in erster Linie aber auch der Förderverein der Musikschule. Er bildet die Grundlage dafür, dass Kinder und Jugendliche auf ihrem musikalischen Werdegang begleitet werden können. „Neben Talent, Fleiß und Üben kommen auch Menschen hinzu, die die jungen Musiker anleiten“, sagte Musikschulvorsitzender Gerhard Schmiedel.

Die Musiklehrer stünden für Kontinuität – ein paar von ihnen engagierten sich bereits seit einem Vierteljahrhundert für die musikalische Ausbildung. Zu ihnen gehören Claudia Peiser-Jung und Joachim Kampschulte. 40 Jahre lang lehrte Ingeborg Müller, von ihren Kollegen respektvoll als „Allzweckwaffe der Musikschule“ bezeichnet, Mädchen und Jungen das Musizieren.

Die Lehrerin für Blockflöte, Klavier und musikalische Früherziehung, wurde im Rahmen des Förderpreiskonzertes aus ihrem aktiven Dienst verabschiedet. Ebenso gehen Angela Lohmann (Violine), Marian Antonik (Gitarre) und Tatjana Knelsen (Klavier) in den wohlverdienten Ruhestand. Andrea Waesch und Andreas Regeling vom Betriebsrat dankten im Namen des gesamten Kollegiums. „Ihr ward wichtig für unsere Entwicklung. Dank eurer Arbeit, haben wir heute ein tolles Jugendsinfonieorchester“, erinnerte Andrea Waesch.

Die diesjährigen Stipendien gehen an die drei Violinistinnen Michaela Lieder, Franziska Winkelsträter und Annelie Grams. Sie bekommen für ein Jahr ihren Förderunterricht mitfinanziert. Die weiteren 19 Teilnehmer des Förderpreiskonzertes gingen aber nicht leer aus – ihre Leistungen wurden mir Urkunden und kleinen Präsenten gewürdigt. ▪ sr

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare