Jugendsinfonieorchester gastiert auf dem Riesei

Das Jugendsinfonieorchester des Märkischen Kreises lädt für Sonntag, 18. März, um 17 Uhr zum Konzert im Festsaal Reisei.

WERDOHL ▪ „Grandioso“ lautet das Motto des diesjährigen Frühlingskonzerts des Jugendsinfonieorchesters der Musikschule Lennetal, das am Sonntag, 18. März, um 17 Uhr im Festsaal Riesei stattfindet.

Wie immer bietet das Programm eine abwechslungsreiche und interessante Auswahl an Musikstücken verschiedener Stilepochen. Im Mittelpunkt des „Grandioso“-Konzerts steht die Aufführung des ersten Satzes von Franz Schuberts letzter Sinfonie, der Großen C-Dur-Sinfonie aus dem Jahre 1828, heißt es in der Ankündigung.

Das Charakteristische an dieser Sinfonie ist ihr Beginn: Die ersten acht Takte der einprägsamen Melodie werden nur von den Hörnern vorgetragen – ein Klangbild, das für den Beginn eines solchen Musikstückes bis dahin untypisch war, wie Musikschulleiter Martin Theile erklärt.

Bei einem weiteren Werk, der „Romanze“ von Camille Saint-Saëns, steht ebenfalls das Horn im Mittelpunkt: Der Werdohler Nils-Matti Rademacher will mit der eingängigen Melodie und seinem Instrument das Publikum am 18. März verzaubern.

Große Werke aus der Filmmusik stehen ebenfalls auf dem Programm des Jugendsinfonieorchesters: Musik aus „Ben Hur“, „Die glorreichen Sieben“ und „Robin Hood“, werden ebenso zu Gehör gebracht, wie die Geigenmelodie aus „Schindlers Liste“, die von der aus Plettenberg stammenden Konzertmeisterin des Jugendsinfonieorchesters, Franziska Winkelsträter, solistisch vorgetragen wird. Auch der Klassiker aus dem Jugendsinfonieorchester-Repertoires „Lord of the Dance“ von Ronan Hardiman soll beim Frühlingskonzert erklingen. Das Konzert des Jugendsinfonieorchesters wird finanziell vom Förderverein der Musikschule sowie von der Vereinigten Sparkasse im Märkischen Kreis unterstützt.

Karten für das „Grandioso“- Konzert – Erwachsene zahlen sieben Euro Eintritt, für Kinder und Jugendliche werden fünf Euro fällig – können im Sekretariat der Musikschule Lennetal unter Tel. 0 23 92/1508 vorbestellt, oder am 18. März an der Konzertkasse im Festsaal Riesei erworben werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare