CVJM macht Korfu unsicher

Schon vor der Abfahrt nach Korfu herrschte bei den 25 CVJM’lern im Bus bereits aufgeregte Stimmung.

WERDOHL ▪ „Villa Maria“ hieß das Ziel, welches 25 Jugendliche aus dem Märkischen Kreis am Freitagnachmittag ansteuerten. Was sich hinter dem vollmundigen Namen verbirgt, ist aber kein Luxushotel, sondern eine Unterkunft mit Zimmern mit bis zu vier Betten, wo Selbstversorgung angesagt ist. Von Michael Koll

Die Jugendfreizeit auf Korfu organisierte der CVJM in Werdohl. Vor acht Jahren war der Verein christlicher junger Menschen schon einmal auf der griechischen Insel, die in der Landessprache Kérkyra heißt. Aufgrund ihrer üppigen Vegetation wird sie auch „die grüne griechische Insel“ genannt.

32 Plätze hätte es gegeben. Doch auch die etwas kleinere Truppe hatte schon vor der Abfahrt reichlich Spaß. Der Bus des Reiseunternehmens verspätete sich ein wenig aufgrund eines Staus auf der Autobahn. Gelacht wurde aber auch da – auf dem Parkplatz vor der alten Turnhalle in Eveking an der Straße Am Kollhahn – schon viel.

Dort wurden auch schon erste Kontakte geknüpft. Gut die Hälfte der Teilnehmer stammte nicht aus Werdohl, sondern aus dem restlichen Kreisgebiet. Die Mitfahrer sind im Alter von zwölf bis 18 Jahren. Begleitet werden sie von neun CVJM-Mitarbeitern. Am Samstagvormittag dann kamen sie in Venedig an. Von dort ging es mittags um 12 Uhr mit der Fähre durch die Adria weiter nach Korfu.

Auf der griechischen Insel werden die Jugendlichen bei biblischen Einheiten Personen aus der Bibel kennen lernen. Aber auch das Strandleben soll nicht zu kurz kommen. Sportangebote halten die Zwölf- bis 18-Jährigen fit. Beim Kochen und Tischdecken lernen sie Wissenswertes für das Familienleben nach der Jugendfreizeit. Es wird fotografiert und bei Holzbastelarbeiten können unter anderem auch die passenden Fotorahmen erstellt werden.

Zwei bis drei Ausflüge sowie eine Rundreise über die 585 312 Quadratkilometer große Insel bringen das Land den Sauerländern näher. Dabei wird das „Sissi“-Schloss Achilleion ein Ziel sein. Diesen Palast ließ sich die österreichische Kaiserin einst errichten. Auch die bekannte Klosterinsel Vlacherna wird angefahren.

Die CVJM’ler haben während ihrer gesamten Zeit auf Korfu einen Kleinbus zur Verfügung. Damit wollen sie Touren unternehmen und auch an einem Abend zur Hauptstadt Korfu Stadt fahren, um diese im dämmerigen Flair zu erleben.

Am 11. August kehren die Jugendlichen zurück nach Werdohl. Die Ankunft – ebenfalls an der alten Turnhalle in Eveking – ist dann für 23 Uhr geplant.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare