Am Mittwochnachmittag in Werdohl

Jugendliche randalieren in Linienbus und entkommen dem Fahrer

In einem Linienbus der MVG randalierten am Mittwoch zwei Jugendliche.

Werdohl - Zwei Jugendliche haben am Mittwochnachmittag in einem Linienbus der Märkischen Verkehrsgesellschaft (MVG) randaliert. Sie brachen mit Gewalt die Sitzpolster zweier Bänke ab.

Die beiden Minderjährigen waren an der Haltestelle Eveking 2 zugestiegen. Andere Fahrgäste informierten den Fahrer. Der stoppte kurz vor 17 Uhr an der Haltestelle Werdohl Kirche und stellte die Jungen zur Rede. Darauf betätigten die den Notöffnungsknopf der Tür und flüchteten. 

Der Fahrer lief noch ein kurzes Stück hinterher, konnte einen der Jungen packen. Dieser riss sich jedoch los. Von einem der Tatverdächtigen konnte der Fahrer einen Teil des Geburtsdatums auf der Karte ablesen: September 2004. 

Das sind die beiden Täterbeschreibungen 

Dieser genannte Jugendliche...

  • ist ca. 1,70 Meter groß
  • hat schwarze, kurze Haare
  • hat braune Augen
  • trägt links einen Ohrring
  • trug eine grau-weiße Jacke
  • trug eine Real-Madrid-Jogger-Jacke, darunter ein rotes T-Shirt
  • trug eine weißer Jogginghose und weiße Lacoste-Schuhe 

Der zweite Jugendliche...

  • dürfte etwas älter sein
  • hat eine korpulente, kräftige Statur
  • ist etwa 1,60 bis 1,70 Meter groß
  • hat kurze, schwarze und gelockte Haare
  • hat braune Augen
  • trug eine hellgraue, etwas aufgeplusterte Jacke, darunter ein schwarzes T-Shirt
  • trug weiße Jogging- oder Jeanshose und schwarze Schuhe 

Beide sprachen laut Polizei nur gebrochen Deutsch. „Die Ermittlungen dauern an“, teilte dieKreispolizeibehörde Märkischer Kreis mit. - eB

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare