1. come-on.de
  2. Lennetal
  3. Werdohl

Daniel Bartke übernimmt Vorsitz

Erstellt:

Von: Carla Witt

Kommentare

Bürgermeister Andreas Späinghaus verabschiedet die stellvertretende Vorsitzende Sieglinde Mycer und gratuliert dem neuen Ausschuss-Vorsitzenden Daniel Bartke.
Bürgermeister Andreas Späinghaus verabschiedet die stellvertretende Vorsitzende Sieglinde Mycer und gratuliert dem neuen Ausschuss-Vorsitzenden Daniel Bartke. © Carla Witt

Der Christdemokrat Daniel Bartke ist neuer Vorsitzender des Jugendhilfeausschusses (JHA).

Werdohl - Während der Sitzung des Gremiums am Dienstag wurde der 36-jährige Werdohler mit zwei SPD-Gegenstimmen an die Spitze des Ausschusses gewählt. Neun Stimmberechtigte nahmen an der Wahl im großen Sitzungssaal des Rathauses teil.

Vor der Abstimmung blickte Bürgermeister Andreas Späinghaus zurück. Einerseits, um zu erklären, warum die Wahl eines JHA-Vorsitzenden überhaupt notwendig geworden war. Andererseits wollte er den Anwesenden die Bedeutung des Ausschusses deutlich machen. Nachdem der inzwischen verstorbene, langjährige und verdiente Christdemokrat Frank Jardzejewski die Leitung des Ausschusses aufgrund seiner schweren Erkrankung nicht mehr übernehmen wollte, sei die Leitung zunächst nicht vergeben worden.

Rücktritt nach beruflichen Veränderungen

Dann konnte Jana Gester (SPD) für den Vorsitz gewonnen werden. „Sie ist die Nichte von Frank Jardzejewski“, erklärte der Bürgermeister. Bis Januar dieses Jahres leitete Gester den Ausschuss, dann trat sie zurück. Späinghaus sprach in diesem Zusammenhang von beruflichen Veränderungen.

Stellvertreterin Sieglinde Mycer springt ein

Die Sitzungen des Ausschusses hatte seitdem ihre Stellvertreterin Sieglinde Mycer (SPD) geleitet, ohne allerdings formell zur neuen Vorsitzenden gewählt worden zu sein. Es stellte sich heraus, dass die mittlerweile 77-jährige ehemalige Ortsverbandsvorsitzende des Reichsbundes – beziehungsweise Sozialverbands Deutschland – auf dem mit juristischen Tretminen gepflasterten Terrain der Kinder- und Jugendhilfe an ihre Grenzen stieß.

Zwischenzeitlich war CDU-Ratsmitglied Daniel Bartke als ordentliches Mitglied in den Jugendhilfe-Ausschuss nachgerückt. Bartke ist Vater von zwei Kindern und engagiert sich als Schulpflegschaftsvorsitzender der Städtischen Gemeinschaftsgrundschule (GGS) Werdohl, außerdem ist er Mitglied im Förderverein der GGS Werdohl.

Ausschuss ist Teil des Jugendamtes

„Der Jugendhilfeausschuss ist ein ganz besonderer Ausschuss“, erklärte der Bürgermeister. Das Gremium falle ausdrücklich nicht ins Zugriffsrecht der Fraktionen. „Der Ausschuss ist nicht in die üblichen Strukturen eingeordnet. Das ist vielen nicht bekannt“, betonte Späinghaus. Der JHA sei Teil des Jugendamtes, deshalb sei es wichtig, dass die Leitung des Gremiums mit dem Jugendamt harmoniere, führte Späinghaus den Anwesenden immer deutlicher vor Augen, dass es bei der Wahl des Vorsitzenden nicht um die Zugehörigkeit zu einer Partei gehen solle.

„Wir haben uns im Vorfeld unpolitisch ausgetauscht. Es waren gute Gespräche.“ Die CDU wolle einen Vorsitzenden vorschlagen. „Ich als Bürgermeister finde, dass es ein ausgesprochen guter Vorschlag ist“, sagte Späinghaus und unterstrich: „Es geht hier nicht um Parteiproporz, das ist mir wichtig.“

WBG schlägt CDU-Mitglied Daniel Bartke vor

Bevor allerdings die CDU ihren Vorschlag unterbreiten konnte, meldete sich WBG-Chef Thorsten Hänel zu Wort: „Ich möchte Daniel Bartke für den Vorsitz vorschlagen.“ Christdemokrat Christoph Plaßmann konnte diesen Vorschlag nur bekräftigen: „Die CDU stimmt dem natürlich gerne zu.“ In der folgenden Abstimmung wurde Daniel Bartke zum neuen JHA-Vorsitzenden gewählt. Dagegen stimmten die bisherige stellvertretende Vorsitzende Sieglinde Mycer und ihr Parteikollege Jan Vidal Canas. Letzterer wurde im darauffolgenden Wahlgang einstimmig zum stellvertretenden Vorsitzenden gewählt.

„Dass zwei so junge Menschen an der Spitze dieses Ausschusses stehen, ist ein gutes Signal in die Familien hinein,“ so Späinghaus. Auch, dass die CDU den Vorsitzenden stelle und die SPD den Vertreter sei etwas besonders.

Auch interessant

Kommentare