Für TV-Format von Mario Barth

Trotz Verbot: Llambis Team filmt im Werdohler Rathaus

Werdohl - Kämmerer Karl Wilhelm Schlüter hat am Montag ein RTL-Filmteam um den Moderator Joachim Llambi des Hauses verwiesen. Ohne eine Drehgenehmigung waren Llambi und vier oder fünf Mitarbeiter des Senders im Rathaus aufgetaucht.

Video: Mario Barth und Joachim Llambi

Von Volker Heyn

Llambi, der durch die RTL-Sendung "Let's Dance" bekannt geworden ist, hatte sich eine Kaffeekanne besorgt und lief durch die Flure, um Mitarbeiter des Rathauses in ein Gespräch zu verwickeln.

Lesen Sie zum Thema auch:

- Werdohler Fall verhandelt - Arbeitgeber-Strompauschale für private Geräte zulässig

- Vier Euro fürs Handy-Aufladen - Müssen Mitarbeiter den Strom für Privatgeräte zahlen?

Dabei sollte es um die Stromkostenpauschale gehen, mit der sich städtische Mitarbeiter an den Kosten von Kaffeemaschinen und Handyaufladungen beteiligen müssen.

Der Sender RTL hatte am Donnerstag vergangener Woche schriftlich bei Bürgermeisterin Voßloh um eine Drehgenehmigung im Rathaus gebeten. "Keine Stunde später", so Schlüter am Montag gegenüber unserer Zeitung, "hatte die Chefin dem Sender eine Absage erteilt."

Sie wolle kein Filmteam im Haus und stehe auch nicht für ein Interview zur Verfügung. Die Absage sei am Donnerstag an den Sender gegeben worden. Montagvormittag stand dennoch ein Filmteam vor dem Rathaus, betrat es und drehte auf den Fluren.

Karl Wilhelm Schlüter vertrat aktuell als ranghöchster Verwaltungsangestellter die Bürgermeisterin, die außer Haus weilte. Schlüter: "Ich habe Herrn Llambi auf die Absage der Bürgermeisterin hingewiesen und ihn gebeten, das Rathaus zu verlassen."

Kaum habe Schlüter sich umgedreht, habe er das Filmteam schon wieder "im Nacken" gehabt. Schlüter: "Die haben sich einfach meiner Bitte widersetzt. Unverfroren." Daraufhin habe er in immer noch freundlichem Ton ein zweites Mal die Filmcrew zum sofortigen Verlassen des Rathauses aufgefordert. Schlüter: "Daraufhin hat Herr Llambi zu mir gesagt, ich sei ein ,riesengroßer Fatzke'. Ich war nicht sehr beeindruckt.“

Bekannt für markante Sprüche: Joachim Llambi

Anschließend habe Schlüter noch ein Gespräch zwischen Joachim Llambi und dem gehörlosen Mitarbeiter der Telefonzentrale unterbrochen, danach sei das Team auf den Rathaus-Parkplatz abgezogen.

Schlüter: "Drehen ohne Genehmigung im Rathaus, und das Ganze trotz einer eindeutigen Absage der Bürgermeisterin – das grenzt für mich an Hausfriedensbruch."

Über den "Fatzke" werde er zunächst hinwegsehen. Vielleicht könne er später bei einer RTL-Gerichtsshow Schmerzensgeld erstreiten.

RTL dreht mit dem früheren Profitänzer Llambi für die Sendung "Mario Barth deckt auf". Darin geht es nach Senderinformationen um die "Jagd nach unsinnigen Geldprassereien".

RTL schreibt dazu: "Staatsvertreter aufgepasst! Mario Barth ist wieder den krassesten Fällen von Steuerverschwendung auf der Spur. Dass es hierzulande grobe Fälle von Misswirtschaft gibt und man das Geld förmlich versickern hören kann, ist kein Staatsgeheimnis."

Rubriklistenbild: © Screenshot RTL / "Willkommen bei Mario Barth"

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare