Jetzt Vorschläge für Werdohler Kinderpreis einreichen

+
Jugendamtsleiterin Kirsten von der Crone und Frank Jardzejewski, der Vorsitzende des Jugendhilfeausschusses, hoffen auf viele Vorschläge zur Verleihung des We-Ki-Preises.

Werdohl - Die „Frühstücksomis“, die Handballspielvereinigung Plettenberg/Werdohl, der Lions-Club und die Werdohler „Grufties“, ehemalige Pfadfinder, machen sich für Kinder stark – und haben den Werdohler Kinderpreis (We-Ki-Preis) in den vergangenen Jahren bereits erhalten.

Auch in diesem Jahr soll eine verdiente Gruppe oder eine Einzelperson geehrt werden. Nachdem im vergangenen Jahr keine Vorschläge bei der Stadt eingereicht wurden – und der Preis folglich auch nicht vergeben werden konnte –, hoffen Frank Jardzejewski, der Vorsitzende des Jugendhilfeausschusses, und Jugendamtsleiterin Kirsten von der Crone jetzt auf möglichst viele Vorschläge. 

Der We-Ki-Preis wird von den vier Ratsfraktionen finanziert und von der Stadt Werdohl vergeben. Im Jahr 2011 regten die Christdemokraten während einer Sitzung des Jugendhilfeausschusses die Preisverleihung an. Seit 2013 nutzen die Kommunalpolitiker und die Verantwortlichen der Stadt die Möglichkeit, Vereine, Gruppen oder Einzelpersonen auszuzeichnen, die sich besonders anerkennenswert für Kinder und Jugendliche in Werdohl einsetzen. Erster Preisträger war damals der Lions-Club Altena/Werdohl, der für sein Projekt „Klasse 2000“ ausgezeichnet wurde. 

Meldefrist endet am 12. September

Wer aktuell einen möglichen Preisträger benennen möchte, muss kein spezielles Formular nutzen. Der Name des Kandidaten und eine kurze Begründung, beziehungsweise eine Beschreibung seiner Tätigkeit, reichen völlig aus. Jeder Werdohler – auch Kinder und Jugendlichen – kann Vorschläge einreichen. Diese können bis zum 12. September schriftlich (Stadt Werdohl, Kirsten von der Crone, Goethestraße 51, 58791 Werdohl) oder per E-Mail (k.vdcrone@werdohl.de) erfolgen. 

Die We-Ki-Preisverleihung 2018 soll im Rahmen der Jugendhilfeausschuss-Sitzung erfolgen, die für Dienstag, 9. Oktober (17 Uhr, Rathaus) geplant ist.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare