Jetzt steht fest: So lange ist Werdohl ohne Schwimmbad

+
Das Freibad in Ütterlingsen schließt zum Monatsende.

Werdohl - Das Werdohler Freibad in Ütterlingsen bleibt noch bis zum 30. September einschließlich geöffnet. Das teilte Bäder-Chef Frank Schlutow jetzt mit.

Damit soll die Zeit ohne Bad bis zur Eröffnung des neuen Hallenbades nach den Herbstferien möglichst kurz gehalten werden. In Abstimmung mit den Schwimmmeisterin werden aber die Öffnungszeiten eingeschränkt. 

Das Bad öffnet ab Montag, 23. September erst um 8 Uhr und schließt um 18 Uhr. Das trifft vor allem die Frühschwimmer, für die bislang um 7 Uhr geöffnet wurde. Die sehr kühlen einstelligen Nachttemperaturen und die immer geringer werdenden Besucherzahlen würden dies nötig machen, so Schlutow. 

Das Kinderbecken ist bereits außer Betrieb genommen worden. Es würden keine Kinder mehr kommen, Verdunstungsrate und Wärmeabtrag seien einfach zu hoch.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare