Musikalische Grundschüler lassen weihnachtliches Repertoire hören

+
Gemeinsam spielten die 20 Schüler auf Keyboard, Geige und Blockflöte und sangen Weihnachtslieder.

Werdohl -  In der Städtischen Evangelischen Martin Luther Grundschule ist schon am Freitag Weihnachtsstimmung aufgekommen. Bei ihrem Klassenvorspiel präsentierten die Schüler ihr weihnachtliches Repertoire.

Unterstützt wurden sie dabei von Marion Jeßegus, Sebastian Hoffmann und Dayong Zhang von der Musikschule Lennetal. Nachdem die Schulleiterin Britta Schwarze die etwa 20 Eltern und Verwandte begrüßt hatte, begann das Konzert mit einem gemeinsam gesungenen „Weihnachten ist nicht mehr weit“.

Etwa eine Stunde lang begeisterten die 20 Kinder die Eltern an Keyboard, Geige und Blockflöte. Besonders beeindruckt von den Soli einiger Kinder zeigte sich Schulleiterin Schwarze. Auch, dass das Zusammenspiel so gut funktionierte, freute sie. „Da lernen 11 Kinder in einer Gruppe Keyboard zu spielen, das ist eine große Herausforderung“, lobte sie auch die Lehrer.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.