Jederzeit gesprächsbereit

Manuela Pipke zeigt, dass bei ihrem Bestattungsunternehmen auch Deko, nach Wahl der Kunden, zum Rundumpaket gehört.

Der Name ist geblieben, aber die Inhaber haben gewechselt: Am 18. Januar 2011 hat die GbR von Manuela Pipke und Martin Golombek das Traditions-Bestattungsunternehmen Ertelt an der Lohstraße 37 in Halver nahtlos übernommen.

Ein Jahr lang war es nun in erster Linie darum gegangen, das Vertrauen der Kunden zu gewinnen und vor allem all jenen die Angst und Zweifel zu nehmen, die bei dem Bestattungsunternehmen Vorsorge-Verträge abgeschlossen hatten. „Die Verträge sind alle nach wie vor gültig und sicher, auch die Gelder liegen nicht hier, sondern bei der Deutschen Bestattungsvorsorge AG in Düsseldorf“, betont Manuela Pipke. Nach wie vor könnten bestehende Verträge auch jederzeit geändert werden.

Egal, um welche Fragen und Sorgen es geht: „Wir geben gerne und offen auf alles klare Antworten und beraten natürlich interessierte Bürgerinnen und Bürger kompetent über alle Möglichkeiten die es bezüglich der Bestattungsvorsorge zu Lebzeiten und der Regulierung im Sterbefall gibt. Das gehört einfach zu unserem kostenlosen Service“. Zum Angebot gehören Erd-, Feuersowie Seeund alternative Bestattungen. Außerdem Überführungen ins Inund Ausland, sowie die Erledigung aller Formalitäten und die Trauerdrucksachen aus eigener Produktion.

Das Bestattungshaus Ertelt hat sich auf Überführungen von Verstorbenen nach Griechenland spezialisiert. Dabei wird auf die bewährte Zusammenarbeit mit sorgfältig ausgesuchten Kooperationspartnern in Griechenland vertraut.

Hilfe in schweren Stunden oder vor Entscheidungen zur Bestattungs-Vorsorge wird im Hause Ertelt groß geschrieben. „Das ist die Basis für eine vertrauensvolle und einfühlsame Betreuung unserer Kunden“, weiß Manuela Pipke aus jahrelanger Erfahrung.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare