Jardzejewski und Heider leiten die Jusos

WERDOHL ▪ Unter den Augen des SPD-Fraktionsvorsitzenden Matthias Wershoven, des SPD-Vorsitzenden Andreas Späinghaus sowie Juso-Abordnungen aus Lüdenscheid, Plettenberg und Iserlohn gründete sich am Dienstagabend die Juso AG Werdohl.Von Markus Jentzsch

Neun politisch interessierte Werdohler mit sozialdemokratischen Ansichten bildeten das Grundgerüst während der Gründungsversammlung im Haus Werdohl. „Anscheinend ist Politik für junge Menschen interessant“, sagte Späinghaus, der mit der Resonanz mehr als zufrieden schien und hinzufügte, dass Kommunalpolitik Spaß mache. Nach seiner kurzen Ansprache meinte der SPD-Vorsitzende nur: „Wir wollen heute eine Juso AG gründen“. Als Wahlleiter stellte sich der Juso-Unterbezirksvorsitzende Fabian Ferber zur Verfügung und führte zielstrebig durch die Wahlen. Die Jusos entschieden sich im Vorfeld für eine Doppelspitze und sprachen sich anschließend einstimmig für die 22-jährige Jana Jardzejewski und Daniel Heider (23) aus. Als Schriftführer fungiert Daniel Neuhäuser (20), während die Wahlberechtigten für Florian Gester (25) und Ullrich Daedelow (18) als Beisitzer votierten. Späinghaus beglückwünschte die neuformierte Arbeitsgemeinschaft und überreichte neben roten Rosen auch zwei Juso-Fahnen an die frisch gewählte Führungsspitze. Die hätten einige Jahre in seinem Lager auf eine Neugründung gewartet. Das Konzept der Werdohler Jung-Sozialdemokraten formulierte der Vorstand vorerst allgemein. Sie wollen Ansprechpartner für die Jugendlichen sein, sich aktiv in kommunalpolitische Themen einbringen und den Jugendlichen in Werdohl mehr bieten – vor allem Freizeitangebote. Bei dieser Gelegenheit wies Späinghaus darauf hin, dass die Gründung der Jusos zur Verjüngung in der SPD-Spitze passe. Schließlich sei die SPD mit Matthias Wershoven (27) und Raphael Swacyna (25) gleich mit zwei aufstrebende Jungpolitiker im Rat der Stadt Werdohl vertreten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare