Japanischer Partner zu Gast bei Kracht

Die japanische Delegation des Weltmarktführers Yamazaki Mazak besuchte jetzt Kracht am Stammsitz in Werdohl.

WERDOHL - Repräsentanten des weltweit größten Herstellers von rechnergesteuerten Werkzeugmaschinen für die Metallzerspanung – die Yamazaki Mazak Corporation – haben jetzt die Werdohler Firma Kracht am Kettling besucht.

Die EMO in Hannover sei die unumstrittene Leitmesse der Branche, schreibt Kracht. Die Messe erschließe als einzige die globalisierten Märkte in aller Welt. Zur EMO Hannover kämen Aussteller aus aller Welt und aus allen Branchen der Metallbearbeitungstechnik. Mit rund 60 Prozent internationalen Ausstellern sei sie die wichtigste Messe für Metallbearbeitung weltweit und Treffpunkt höchster Kompetenz von Anbietern und Anwendern.

Kein Wunder also, dass auch der weltweit größte Hersteller von rechnergesteuerten Werkzeugmaschinen für die Metallzerspanung, die Yamazaki Mazak Corporation, auf der EMO präsent war. Der Hauptsitz des Unternehmens befindet sich in der Nähe von Nagoya, Japan.

Die Mazak-Bearbeitungszentren seien übergreifend für alle erdenklichen Branchen – vom Unterlieferanten bis zur Luft- und Raumfahrtindustrie einsetzbar. Durch die vielen verschiedenen Anwendungsmöglichkeiten eigneten sich Mazak-Maschinen besonders für die Herstellung der breiten Produktpalette von Kracht.

„Zwischen beiden Unternehmen besteht bereits seit Jahren eine enge Zusammenarbeit“, weiß Nadine Buhl, Assistenz der Geschäftsleitung bei Kracht. „Seit mehr als zehn Jahren werden diese für die eigene Herstellung eingesetzt.“

Im Anschluss an die EMO interessierten sich sechs Mitarbeiter des japanischen Mazak Hauptsitzes und zwei deutsche Vertreter für Kracht und wollten die große Anzahl an Maschinen im Herstellungsbetrieb am Kettling in Aktion erleben.

Die Besucher erhielten eine ausführliche Werksführung, konnten sich die teils eigens konstruierten Maschinen in Betrieb ansehen und erhielten einen Einblick in die Fertigung der vielfältigen Kracht-Produkte.

„Der Besuch war ein voller Erfolg. Es wurden Erfahrungen ausgetauscht und Optimierungspotenziale aufgezeigt“, erklärt Marcus Gluth, Produkt Manager Durchflussmesstechnik.

Das Familienunternehmen Kracht ist ein weltweit aktives mittelständisches Unternehmen mit 280 Mitarbeitern am Stammsitz in Werdohl und weiteren 85 Beschäftigten in China, USA und Ungarn. Die Geschäftsführung obliegt seit gut einem Jahrzehnt der Familie Zahn, die aus den geschäftsführenden Gesellschaftern Peter Zahn und seinem Sohn Heiko Zahn besteht.

Das Unternehmen Kracht entwickelt, konstruiert und produziert Förderpumpen, Durchflussmesser, Mobil- und Industriehydraulikkomponenten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare