Fußballabteilung des FC Pungelscheid mit neuem Vorstand

+
Im Anschluss an die Versammlung stellte sich der frisch gewählte Vorstand um Jörg Wonneberger (von links), Thomas Schüngel, Hans-Peter Orth, Ingo Schüngel und Uwe Schüngel zum Gruppenbild auf.

WERDOHL - In gewohnt überschaubarem Rahmen fanden am Donnerstagabend die Jahreshauptversammlungen der Fußballabteilung und anschließend des Hauptvereins des FC Pungelscheid statt. Der bisherige Vorsitzende der Fußballabteilung Thomas Lengelsen erschien nicht, ließ sich auch nicht entschuldigen, so dass Hans-Peter Orth, Vorsitzender des Hauptvereins, die Abteilungsversammlung leitete.

Von Markus Jentzsch

Vor dem Start in die Saison 2012/2013 kündigte Nils Böttcher, Trainer des einzigen Seniorenteams (neben den Alten Herren) des FCP, an, den Verein aus sportlichen Gründen verlassen zu wollen und heuerte beim SSV Küntrop an – mit gravierenden Folgen. Orth wollte dem engagierten Fußballer keine Steine in den Weg legen und konnte seine Entscheidung nachvollziehen. Allerdings brach die Mannschaft anschließend auseinander. Viele meldeten sich vom Verein ab, die Mannschaft wurde vom Spielbetrieb zurückgezogen. Dementsprechend fielen die Jahresberichte kurz und knapp aus, da nur noch die „Alten Herren“ in der Abteilung verblieben sind.

Ingo Schüngel wurde zum neuen Vorsitzenden gewählt, Thomas Schüngel ist sein Vize. Hans-Peter Orth steht der Abteilung weiterhin als 1. Geschäftsführer und 1. Kassierer zur Verfügung, Jörg Wonneberger und Uwe Schüngel fungieren als seine Stellvertreter.

Im Anschluss begrüßte Orth die interessierten Mitglieder des Hauptvereins zur turnusmäßigen Versammlung. Angesprochen auf die drohende Sportstättennutzungsgebühr verwies Orth auf die bevorstehende Versammlung des Stadtsportverbandes.

Dort könne man eventuell Konkretes erfahren, erklärte er. Zur Wahl stand lediglich eine Person. Orth wurde als Vorsitzender und Kassierer in Personalunion bestätigt. Mit Max Mathia wählten die Mitglieder zusätzlich einen 2. Kassierer ins Amt, der sich in in den kommenden Monaten in die Aufgaben einarbeiten soll.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare