Vorstand bleibt im Amt

+
Der alte und neue Vorstand des Fördervereins der Musikschule Lennetal rund um die Vorsitzende Dr. Anne Hermes (2. von rechts) geht zuversichtlich in die Zukunft.

Werdohl - Mit einer unveränderten Mannschaft zieht der Förderverein der Musikschule Lennetal in die nächste Amtsperiode. Bei der Jahreshauptversammlung am Mittwochabend wurden alle Vorstandsmitglieder in ihren Positionen von insgesamt zehn Anwesenden bestätigt.

Zunächst aber hielt die alte und neue Vorsitzende – Dr. Anne Hermes – ihren Rechenschaftsbericht: Sie erinnerte an die Förderpreiskonzerte, die 2015 in Neuenrade und 2016 in Werdohl stattfanden. Dazu kamen Stipendiatenkonzerte 2015 in Plettenberg und 2016 in Finnentrop. Stipendiaten des Fördervereins erhalten einen Gutschein für zehn zusätzliche Unterrichtseinheiten bei ihren jeweiligen Musikschul-Lehrern. Pro Jahr gibt es fünf Stipendiaten. Außerdem unterstützt Sebastian Hofmann sein Streicher-Ensemble mit speziellem Förderunterricht, den er selbst erteilt.

Hermes blickte auch zurück auf zwei Konzerte des Jugendsinfonie-Orchesters in Altena und Werdohl. Dort hatte der Förderverein die Bewirtung übernommen. Schließlich sei der Förderverein seit 2015 alleiniger Träger des Projektes Singende Grundschulen Werdohl. Sebastian Hoffmann ergänzte: „Dieses Projekt ist ein Alleinstellungsmerkmal der Musikschule in Werdohl, auf welches wir sehr stolz sind.“ Geleitet wird dieses Projekt von Marion Jeßegus. Die Vorsitzende Hermes stimmte zu und führte weiter aus: „Das Projekt ist elementar wichtig, denn es hat auch einen sozial fördernden und integrativen Charakter.“

Zu guter Letzt habe der Förderverein für den Standort Werdohl einen Keyboard-Verstärker und für den Standort Plettenberg ein gebrauchtes Klavier angeschafft.

Die einzig nicht so gute Nachricht, die Hermes verkündete, war folgende: „Wir sind ein bisschen geschrumpft. Aktuell haben wir nur noch 60 Mitglieder.“

Kassierer Michael Baasner bilanzierte für die vergangenen 24 Monate: „Wir haben uns durchaus ein finanzielles Polster aufgebaut.“

Der Werdohler Musikschul-Leiter Armin Sommer stellte dann fest: „Wir sind politisch, musikalisch wie auch in Hinblick auf die Schülerzahlen stabil.“

Gewählt wurden am Mittwoch neben der Vorsitzenden Hermes und dem Kassierer Baasner auch noch der stellvertretende Vorsitzende Jürgen Christofzki, Schriftführerin Michaela Schubert, Pressewartin Marion Jeßegus und die Beisitzer Armin Sommer, Walter Scholle, Sebastian Hoffmann und Andreas Redeling.

Das nächste Stipendiatenkonzert soll voraussichtlich am Sonntag, 5. Februar 2018, im Ratssaal Plettenberg stattfinden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare