Einkommen in Werdohl, Neuenrade und Balce

Jahreseinkommen: Die Werdohler verdienen unterdurchschnittlich

Beim verfügbaren Jahreseinkommen liegt Werdohl deutlich unter dem Landes- und Kreisschnitt.
+
Beim verfügbaren Jahreseinkommen liegt Werdohl deutlich unter dem Landes- und Kreisschnitt.

In Werdohl verdienen die Menschen weiterhin deutlich weniger als im NRW-Schnitt. In Neuenrade und Balve stehen dagegen deutlich größere Summen auf den Lohn- und Gehaltsabrechnungen.

Werdohl/Neuenrade/Balve ‒ In Werdohl verdienen die Menschen weiterhin deutlich weniger als im NRW-Schnitt. Die Differenz im Jahreseinkommen liegt bei fast 1400 Euro, wie das Statistische Landesamt Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW) am Donnerstag auf Basis von Zahlen aus dem Jahr 2019 mitteilte. 21.727 Euro beträgt demnach durchschnittlich das verfügbare Einkommen (Einkommen, das abzüglich der Steuern und Sozialabgaben noch für Konsum- und Sparzwecke zur Verfügung steht) eines Werdohlers. Der NRW-Schnitt liegt bei 23 093 Euro.

In einem landesweiten Ranking aller 396 Kommunen landet die Stadt an Lenne und Verse damit auf Platz 332. In diesen Regionen hatte sich Werdohl auch in den Vorjahren (2017 Platz 330 mit 20.332 Euro, 2018 Platz 228 mit 21.105 Euro) bewegt. Der Werdohler Durchschnittsverdiener liegt mit seinem Jahreseinkommen auch deutlich unter dem MK-Schnitt von 25.545 Euro.

Unangefochten an der Spitze liegt hier weiterhin die Volmegemeinde Schalksmühle. Ein durchschnittliches Jahreseinkommen je Einwohner von 37 686 Euro bedeutet zudem NRW-weit Rang zwei – nun im bereits fünften Jahr in Folge. Mehr verdienen landesweit mit im Durchschnitt 53 601 Euro nur noch die Menschen in Attendorn im Nachbarkreis Olpe. Am unteren Ende der NRW-Skala rangieren übrigens Gelsenkirchen (17.015 Euro) und Kranenburg im Kreis Kleve (16.990 Euro).

Über dem Landesschnitt beim jährlichen verfügbaren Einkommen pro Kopf liegen die Hönnestädte Neuenrade und Balve. In Neuenrade lag das Jahreseinkommen 2019 im Schnitt bei 29.148 Euro. Gegenüber dem Vorjahr ist dies ein Anstieg von 700 Euro. Dies bedeutet Platz 16 im NRW-Ranking. Auf genau diesem hatte sich Neuenrade auch bereits 2017 und 2018 einsortiert.

In Balve lag das verfügbare Jahreseinkommen laut IT.NRW zuletzt bei 25.927 Euro. Dies sind 877 Euro mehr als noch 2018. Im Landesvergleich bringt dieses Einkommen Balve auf Platz 69 (2018 ebenfalls Rang 69, 2017 Rang 77).

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare