Schule läuft 2025 aus

„Jackpot“ für die Realschule: Neue Lehrkräfte beseitigen Mangel in drei Fächern

Die Werdohler Realschule wird 2025 – in vier Jahren – für immer geschlossen. Die beiden neuen Lehrer sind deshalb froh, dass sie noch die Chance haben, die Schüler an der Brüderstraße zu unterrichten.
+
Die Werdohler Realschule wird 2025 – in vier Jahren – für immer geschlossen. Die beiden neuen Lehrer sind deshalb froh, dass sie noch die Chance haben, die Schüler an der Brüderstraße zu unterrichten.

Oliver Held kann seine Freude kaum verbergen. „Dass es uns gelungen ist, Lehrer für unsere Schule zu gewinnen, die diese Fächer in Kombination unterrichten, ist wie ein Jackpot,“ unterstreicht der Leiter der städtischen Realschule in Werdohl.

Tobias Hamel und Saltuk Kiliç heißen die Neuen im Kollegium. Der Lüdenscheider Hamel ist seit dem 1. August – mit Beginn des neuen Schuljahrs – an der Brüderstraße tätig. Der 35-Jährige unterrichtet Biologie und Geschichte, bisher war er Lehrer an der Geschwister-Scholl-Gemeinschaftshauptschule in Hagen. „Vor viereinhalb Jahren wäre ich beinahe schon einmal hier an der Werdohler Realschule gelandet“, erzählt der Pädagoge. Jetzt sei er froh, dass es noch geklappt habe, bevor die Realschule in vier Jahren für immer geschlossen wird.

Das unterstreicht auch Saltuk Kiliç, der die Fächer Mathematik und Physik unterrichtet. „Es ist meine erste offizielle Schule nach der Referendarzeit“, erzählt der 27-Jährige, der aus Werdohl stammt und bereits seit dem 1. Mai an der Brüderstraße tätig ist. „Mit dieser Anstellung habe ich mir einen Traum erfüllt“, erklärt der Pädagoge, dessen Brüder die Werdohler Realschule besucht haben.

Tobias Hamel (l.) und Saltuk Kiliç (r.) sind die Neuen im Kollegium der Realschule. Schulleiter Oliver Held ist froh, dass die Pädagogen nicht nur eine optimale Fächerkombination unterrichten, sondern auch „sehr gut ins Team passen“.

Engpass in den Fächern Geschichte, Biologie und Physik beseitigt

„Ohne die neuen Kollegen hätten wir schon jetzt einen echten Mangel, was die Fächer Geschichte, Biologie und Physik betrifft“, erläutert Schulleiter Oliver Held. Es sei schon eine besondere Herausforderung, alle Fächer abdecken zu können, „bis wir in vier Jahren alle Schüler entlassen haben“. Doch nicht nur deshalb freut sich Held über die Verstärkung im Kollegium: „Herr Hamel und Herr Kiliç passen sehr gut in unser Team und zu unserer Schule.“

Sorgen, dass immer mehr Lehrer die Realschule bis zum Auslaufen im Jahr 2025 verlassen könnten, und es deshalb regelmäßig zu Unterrichtsausfall kommen könnte, hat der Schulleiter übrigens nicht. „Das ist ein sehr gut gesteuerter Prozess“, stellt er fest. Einmal jährlich würden Personalentwicklungsgespräche geführt. „Dann haben die Kollegen die Chance, mitzuteilen, wann und wo sie sich in der Zukunft sehen.“ Die Schulbehörde werde jeweils einbezogen und sei sehr kooperativ. Die jeweiligen Wünsche der Pädagogen und Pädagoginnen würden „mit einer sehr guten Trefferquote“ berücksichtigt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare