Irischer Abend in der Kreuzkirche: Konzerttickets ab Samstag

+
Pfarrer Dirk Grzegorek, Dr. Anne Hermes (Förderkreis Kirchenmusik) und Gottfried Brinkmann (Irlandfreunde Werdohl) laden zum irischen Konzert in die Kreuzkirche ein.

Werdohl - Die Seele Irlands in Werdohl entdecken – so beschreibt Dr. Anne Hermes, Förderkreis Kirchenmusik Werdohl, das anstehende Konzert mit Ályth McCormack und Niamh O’Brien am 22. April in der Kreuzkirche.

Die Veranstaltung organisieren Hermes und Pfarrer Dirk Grzegorek gemeinsam mit den Irlandfreunden Werdohl. Es ist bereits die zweite Kooperation der Irlandfreunde und des Förderkreises. Die erste ist fast zehn Jahre her. 

Dieses Mal habe man mit der in Schottland geborenen und der Liebe wegen nach Irland gezogenen Ályth McCormack eine „Ausnahmeerscheinung“ gewinnen können, sagt Gottfried „Gotti“ Brinkmann von den Irlandfreunden Werdohl. „Wenn wir etwas machen, dann ordentlich“, ergänzt er. Irische Musik sei derzeit hoch im Kurs. 

Balladen über das Leben der Menschen

Dank bester Kontakte und der tiefen Verwurzelung mit dem Land, habe man in den vergangenen 30 Jahren – so lange gibt es die Irlandfreund schon – zahlreiche namhafte Künstler nach Werdohl holen können. Da nun nach mehreren Auftritten in der katholischen Kirche nun auch mal die evangelische dran sei, so Brinkmann und Grzegorek, haben sie sich vor einigen Monaten mit dem Förderkreis Kirchenmusik zusammengesetzt, um diese Veranstaltung zu planen.

„Ályth McCormack singt Balladen über das Leben der Menschen“, sagt Hermes zusammenfassend. Begleitet wird sie von Niamh O’Brien an der Harfe – dem irischen Instrument überhaupt. Die Lieder wird McCormack zur Hälfte auf Irisch, zur Hälfte auf Gälisch singen. 

Guinness und Snacks

Zum weiteren Rahmenprogramm des irischen Abends sollen in der Pause auch Guinness und Snacks verkauft werden. Näheres werde zeitnah bekanntgegeben. Der Gemeinderaum der Kreuzkirche soll zudem mit irischen Fahnen und orange-weiß-grünen Fahnen dekoriert werden. 

Der irische Abend beginnt am Samstag, 22. April, um 20 Uhr. Einlass ist ab 19 Uhr. Die Künstlerinnen werden etwa zwei Mal 45 Minuten auftreten. Tickets seien ein schönes Weihnachtsgeschenk, sagte Hermes. Denn es gibt sie im Vorverkauf bereits ab Samstag zum Preis von 20 Euro im WK und nach den Gottesdiensten in der Kreuz- und Friedenskirche, an der Abendkasse werden sie 25 Euro kosten. Jugendliche bis 25 Jahre zahlen die Hälfte. 

Erlös kommt Arbeit des Förderkreises zu Gute

Die Interessengemeinschaft Irlandfreunde Werdohl unterstützt erneut – gemeinsam mit vielen Sponsoren aus dem Märkischen Kreis – die Veranstaltung und übernimmt das Honorar der Künstlerinnen. Der Erlös aus dem Verkauf der Tickets werde der Arbeit des Förderkreises zugute kommen, erläuterte Hermes. 

Weitere Infos zur Künstlerin finden Interessierte im Internet unter www.alyth.net.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare