„Erlebnis Neustadtstraße“

WERDOHL ▪ Eine „Erlebnisstraße“ wollen die Mitglieder der Interessengemeinschaft (IG) Neustadtstraße in der Innenstadt gestalten.

„Wir wollen 40 bis 60 mit LEDs bestückte Pflastersteine an beiden Seiten der Neustadtstraße installieren“, kündigt IG-Mitglied Uwe Kreikebaum an. Die Steine seien mit Solarzellen ausgestattet, die dann in der Dunkelheit für eine ansprechende Illumination sorgen sollen. „Ähnlich wie auf dem Lüdenscheider Rathausplatz. Allerdings ohne Lichtbänder. Wir greifen auf die günstigere Alternative zurück“, erklärt der Werdohler.

Die LED-Steine würden von der Interessengemeinschaft in Eigenleistung installiert. „Wir tauschen s einfach normale Pflastersteine gegen die beleuchteten aus“, sagt Kreikebaum. Von der Verwaltung habe die Gemeinschaft dazu bereits grünes Licht erhalten.

Um die „Leuchtsteine“ finanzieren zu können, wollen die Aktiven sich am verkaufsoffenen Sonntag, 28. Oktober, beteiligen. Eingangs der Neustadtstraße, im Bereich der Commerzbank, soll ein Stand aufgebaut werden. „Wir verkaufen ab 12 Uhr Zwiebelkuchen und je nach Wetterlage entweder Punsch oder Wein“, berichtet Uwe Kreikebaum. Die Interessengemeinschaft hofft auf großen Zulauf. Interessierte hätten am Stand auch die Möglichkeit, einen LED-Pflasterstein in Augenschein zu nehmen.

In der Vergangenheit hat sich die Gruppe bereits intensiv um die Verschönerung der Neustadtstraße bemüht. „Wir haben unter anderem die Pflanzkübel an den Laternen aufgestellt“, berichtet der Werdohler.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.