Insolvenzverfahren gegen Gebrüder Rötelmann

+
Auf dem früheren Rötelmann-Gelände an der Gewerbestraße zu finden ist noch Schulte Industrie + Baubedarf.

Werdohl - Das endgültige Ende eines Werdohler Traditionsunternehmens wurde am 27. Oktober am Amtsgericht Hagen eingeleitet.

Gegen die Kran- und Baumaschinenvermietung Gebrüder Rötelmann an der Gewerbestraße – nicht zu verwechseln mit dem Maschinenbauunternehmen Rötelmann in Dresel – wurde wegen Zahlungsunfähigkeit und Überschuldung ein Insolvenzverfahren eröffnet.

„Ziel des Insolvenzverwalters ist die schnelle Liquidation des Unternehmens“, sagte Thomas Feldmann von der Kanzlei WSSK, die mit der Abwicklung des Insolvenzverfahrens betraut worden ist. 

Antrag bereits Anfang 2017 gestellt

Faktisch ruhe der Geschäftsbetrieb bereits seit Jahresbeginn 2017, als das Unternehmen den Insolvenzantrag eingereicht habe. „Bis etwa Mitte des Jahres waren einige wenige Mitarbeiter noch mit der Abwicklung beschäftigt. Dieser Vorgang ist mittlerweile allerdings auch erledigt“, sagte Feldmann. Auf dem ehemaligen Firmengelände an der Gewerbestraße 24 zu finden ist noch das Unternehmen Schulte Industrie + Baubedarf. 

Stichtag ist der 22. Dezember 

Im Auftrag der Gläubiger versucht der vom Gericht bestellte Insolvenzverwalter Andreas Grund nun, verbliebene Werte von Rötelmann wie Maschinen und Fahrzeuge möglichst profitabel zu veräußern. In welcher Höhe sich derzeit die Gesamtforderung aller Gläubiger bewegt, wollte Feldmann auf Anfrage nicht sagen: „Dazu können wir keine Auskunft geben.“ 

Bis zum Stichtag 22. Dezember, der zugleich Berichts- und Prüfungstermin ist, können die Gläubiger noch schriftliche Stellungnahmen bei Gericht einreichen und sich darin beispielsweise zur Veräußerung des Unternehmens, des Warenlagers oder von unbeweglichen Gegenständen sowie zur Entscheidung über den Fortgang des Verfahrens äußern.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare