Ingrid und Werner Steffens feiern Goldhochzeit

+
Ingrid und Werner Steffens sind seit 50 Jahren miteinander verheiratet.

Werdohl - Er musste sich nach dem Weg zum Flugplatz Hegenscheid erkundigen. Sie kannte sich in Altena gut aus, wollte den Flugtag aber nur von weitem anschauen, da sie kein Geld hatte, um den Eintritt zu bezahlen. Kurzentschlossen lud Werner Steffens seine heutige Ehefrau Ingrid, geborene Lengelsen, ein – und sie verbrachten am 15. Mai 1966 den ersten gemeinsamen Tag ihres Lebens. Am Freitag (7. April) feiert das Ehepaar goldene Hochzeit.

„Zwischen uns hat es auf Anhieb gepasst“, erinnert sich Ingrid Steffens. Schon am besagten Flugtag – abends kehrten die beiden noch im damaligen Gasthof Panne in Altena ein – verabredeten sie sich wieder; und trafen sich von nun an jedes Wochenende.

„Bei uns ging es schnell“, sagt Werner Steffens, und erzählt von der Verlobung des jungen Paares am 3. Juli 1966. „Wir haben uns am Chiemsee verlobt. Dort habe ich unter anderem als Kindermädchen gearbeitet“, berichtet Ingrid Steffens. Noch heute erinnert sie sich daran, wie aufgeregt sie war: Die junge Frau war zunächst alleine zum Chiemsee gereist. Werner Steffens hatte sich später mit dem Zug auf den Weg gemacht, allerdings gab es technische Probleme – und er kam nicht zur geplanten Zeit in Bayern an. „Ich dachte, er kommt gar nicht“, schmunzelt Ingrid Steffens rückblickend.

Die erste gemeinsame Wohnung fand das junge Paar an der Oststraße. Schon nach wenigen Monaten konnten die Eheleute diese recht beengte Dachgeschosswohnung gegen ein Heim an der Karl-Schlömer-Straße eintauschen. Dort wuchsen Tochter Petra – sie kam am 31. Juli 1968 zur Welt – und Sohn Martin – er wurde am 3. Februar 1972 geboren – auf.

Vor vier Jahren bezog das Jubelpaar eine Wohnung An der Becke. Dort fühlt sich Werner Steffens in seinem Garten ganz besonders wohl: Erdbeeren, Johannisbeeren, Stachelbeeren und vieles mehr gedeiht dort – und wird nach der Ernte zu leckerer Marmelade verarbeitet.

In 50 Ehejahren hat auch die gemeinsame Leidenschaft für den Sport – speziell das Laufen – die Eheleute zusammengeschweißt. Werner Steffens war begeisterter Marathonläufer. „Durch ihn bin ich zum Laufen gekommen“, sagt Ingrid Steffens, die ebenso wie ihr Mann erfolgreich an vielen Wettkämpfen teilgenommen hat. Beide halten dem TuS Jahn schon seit Jahrzehnten die Treue.

Auch am Arbeitsplatz waren sich Ingrid und Werner Steffens zehn Jahre lang nahe: Er war in der Brüninghaus-Schlosserei knapp 30 Jahre als Schmied tätig, sie arbeitet ab dem 45. Lebensjahr in der Kantine des Unternehmens. „Mit 55 Jahren sind wir dann beide in den Ruhestand gegangen“, berichtet Werner Steffens. Ihr Jubiläum feiern die 78-Jährigen am Samstag mit Familienangehörigen und Freunden. Dann werden natürlich auch Kinder und Enkelkinder dabei sein.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare