Erster Schultag für 160 Kinder in Werdohl

+
Die Mädchen und Jungen, die die Klasse 3d der Schule auf der Königsburg besuchen, hatten eine anspruchsvolle Präsentation vorbereitet. Sie stellten den i-Männchen in der Turnhalle verschiedene Berufe vor.

Werdohl - Einige rutschen ungeduldig auf ihrem Stuhl herum, andere kichern aufgedreht, wieder andere sind so nervös, dass sie kein Wort herausbringen. Hier und da fließen sogar ein paar Tränen.

Für 160 Mädchen und Jungen war der gestrige Tag sehr aufregend: Sie haben ihren ersten Schultag erlebt.

In der Städtischen Gemeinschaftsgrundschule Werdohl auf der Königsburg begrüßte Schulleiterin Sibille Böddecker die i-Männchen. Dritt- und Viertklässler hatten Lieder und Bewegungsspiele einstudiert, um die 42 Lernanfänger willkommen zu heißen.

Die evangelische Martin-Luther-Grundschule hat seit gestern 36 neue Schüler. Die vier bestehenden Klassen des jahrgangsübergreifenden Lernens (JüL) wurden mit den neuen Erstklässlern aufgefüllt. Im Rahmen des Begrüßungsgottesdienst zum Thema „Unsere Hände“, den die Zweitklässler vorbereitet und gestaltet hatten, richteten das Schulparlament und Schulleiterin Britta Schwarze einige Worte an die Mädchen und Jungen.

An ihrem ersten Schultag verbrachten die Neuankömmlinge bereits einige Stunden in ihren neuen Klassen, malten ihre Schultüten und lernten ihre älteren Klassenkameraden kennen. Die Eltern konnten sich unterdessen auf dem Schulhof austauschen oder den Förderverein kennenlernen. An der katholischen St. Michael-Grundschule sah es ähnlich aus.

Insgesamt fünf neue JüL-Klassen mit 98 Kindern wurden für das neue Schuljahr gebildet. Nach einem Gottesdienst kamen die Eltern auf dem Schulhof bei Kaffee und Kuchen zusammen. Für die 43 Erstis in der Gemeinschafts-Grundschule Kleinhammer hatten die Zweitklässler ein kleines Programm mit Singen und Tanzen vorbereitet, anschließend ging es in die Klassen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.