Husbergbrücke bleibt weiter für Autos gesperrt

Die Baugrube ausgangs der Brücke kann nicht provisorisch verfüllt werden.

WERDOHL ▪ Die Sanierung des Unterbaus der Husbergbrücke ist zwar beendet, dennoch kann die Brücke nicht für den Anliegerverkehr freigegeben werden.

Martin Hempel vom Bauhof der Stadt hatte zwar gehofft, die Zufahrt bis Weihnachten freigeben zu können, doch der viele Schnee lässt das nicht zu. Ausgangs der Brücke befindet sich noch eine Baugrube, die bei den Witterungsbedingungen einfach nicht verfüllt werden kann. Hempel: „Da kann ich nicht einfach Schotter reinkippen, und für eine abdeckende Stahlplatte ist das Loch zu groß.“ Die Verfüllung wäre ohnehin nur ein Provisorium gewesen, um den Anliegern für ein paar Wochen den Umweg über den Wirtschaftsweg bis Dresel zu ersparen. Sobald es die Wetterverhältnisse erlauben, wird die Sanierung innerhalb von vier Wochen zum Ende gebracht und die Brücke nach vier Jahren Sperrung für Fahrzeuge wieder freigegeben.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare