Höllmecke: Kran-Einsatz nach Unfall mit zwei Verletzten

+

Werdohl - Nach einem Verkehrsunfall war die Höllmecke zwischen Neuenrade und Werdohl am Freitag für etwas mehr als eine Stunde komplett gesperrt.

Kurz vor zehn Uhr sei ein mit zwei Personen besetzter Suzuki von der Straße abgekommen und die an dieser Stelle etwa vier Meter tiefe Böschung hinuntergerutscht, berichtete Polizei-Pressesprecher Marcel Dilling. Im Höllmecke-Bach sei das Fahrzeug zum Stehen gekommen. 

Die beiden Insassen sind nach Angaben des Polizeisprecher bei dem Unfall leicht verletzt worden. Sie seien zur Behandlung ins Lüdenscheider Klinikum gebracht worden. 

Die Bergung des Fahrzeugs gestaltete sich recht knifflig. Ein Autokran musste den Wagen die tiefe Böschung hinauf- und wieder auf die Straße heben. Deshalb war die Straße bis kurz nach 11 Uhr für jeglichen Fahrzeugverkehr gesperrt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare