Realschüler feiern Abschluss: „Herz mit Freude erfüllt“

Dorle Staginski (2. von rechts), Ariane Nörenberg (3. von rechts) und Joshua Jöres (2. von links) wurden als die jeweils Klassenbesten von Bürgermeister Siegfried Griebsch (links), Fördervereinsvorsitzenden Dirk Babucke (rechts) und Schulleiter Bernd Bunge geehrt. - Foto: Koll

WERDOHL -   „Wir werden den alten Schuppen hier vermissen“, sagte Dilara Acar, Schülersprecherin der Zehntklässler, die am Freitag ihre Abschlusszeugnisse an der Realschule erhielten. Michael Stemski, einer der drei Klassenlehrer konterte: „Ich lasse Euch ungern ziehen.“

Auch Schulleiter Bernd Bunge war voll des Lobes: „Euer Abschlusssturm erfüllte mein altes Herz mit Freude“, sagte er. Und er schob hinterher: „Ihr habt es verstanden, unsere Schule angemessen zu repräsentieren und ins rechte Licht zu rücken.“

Bürgermeister Siegfried Griebsch gestand offen, er könne sich an seinen Realschulabschluss vor nunmehr 42 Jahren gar nicht mehr erinnern. „Ich habe ganz vergessen, wie das damals ablief.“

Elternvertreter Andreas Wäscher blickte fünf Jahres zurück: „Nach der fünften Klasse wurde meiner Tochter der Wechsel ans Gymnasium empfohlen. Doch sie hat abgelehnt, sagte: ‘An der Realschule fühle ich mich wohl, da möchte ich bleiben’.“ Nun wechsele sie ans Wirtschaftsgymnasium in Altena.

Schülersprecherin Acar aber betonte: „Wir sind nicht aus der Welt, sondern nur von der Schule.“ Dass sie das alle 77 geschafft hätten, so Lehrer Stemski, sei nicht ganz alleine ihr Verdienst. Er dankte – im Namen des gesamten Kollegiums – ausdrücklich den Eltern, die daran fleißig mitgearbeitet hätten.

43 Schüler haben nun die Berechtigung zum Besuch einer gymnasialen Oberstufe erworben. 29 werden das tun. 33 Schüler ergatterten die Fachoberschulreife. 34 wählten diesen Weg. Ein Schüler hat den Hauptschulabschluss geschafft und macht am Ende der Sommerferien, so Bunge, „eine klitzekleine Nachprüfung“, um auch noch den Realschulabschluss in der Tasche zu haben. 13 Ex-Schüler beginnen nun mit einer Berufsausbildung. Einer schließlich geht freiwillig zur Bundeswehr.

Bunge, Bürgermeister Griebsch und Fördervereins-Vorsitzender Dirk Babucke ehrten schließlich die jeweiligen Klassenbesten: In der 10a war dies Joshua Jöres, in der 10b Ariane Nörenberg und in der 10c Dorle Staginski.

Die Abschlussfeier wurde von zumeist jüngeren Schülern – neben drei Zehntklässlern – musikalisch gestaltet: Die Streichklasse intonierte beispielsweise das „Thema der Freundschaft“ aus dem Film „Der Herr der Ringe“. Ebenfalls Filmmusik hatte das Orchester gewählt. „Gonna fly now“ stammt aus dem Box-Drama „Rocky“. Zum Ende der Feier sang Karine Demergi „Someone like you“.

Von Michael Koll

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare