"Richtig was geleistet"

+
Christian Crone, der Sprecher des Musikzuges, berichtete von den zahlreichen Auftritten der Aktiven. Foto: Wieschmann

Die Herbstversammlung des Versetaler Schützenvereins ist traditionell die entspanntere Veranstaltung, wenn es nach der Tagesordnung geht. Immerhin standen am Samstag im Vereinsheim Altenmühle keine Wahlen auf dem Programm.

Trotzdem wies Oberst Frank Herber darauf hin, dass in der kommenden Frühjahrsversammlung, die am 26. Januar 2019 stattfinden soll, die Posten der Schießmeister (Christel Haußmann, Karin Zoltek) und des 1. (Bastian Häring) und 2. Geschäftsführers besetzt werden müssen. Letzteres Amt ist nach dem Rücktritt von Michael Wöllm vakant. Oberst Frank Herber machte auch deutlich, dass mit der Frauenfahrt bereits am kommenden Samstag, 1. September, der nächste Termin der Versetaler Schützen anstehe. 

Im weiteren Verlauf gab Kassierer Michael Grünhagen bekannt, dass der Verein momentan 357 Schützen zähle und damit seit Anfang des Jahres zwei Mitglieder verloren habe. Finanziell stehe der Verein sehr gut da, was Frank Herber mit der Feststellung unterstrich, „dass wir im ersten Halbjahr richtig was geleistet haben. Die Einnahmen können wir auch, angesichts des Investitionsbedarfs, gut gebrauchen“. Momentan werden die Fenster im Vereinsheim erneuert. 

Für die Jungschützen konnte Lars Schmidtke berichten, dass neben einem Bowling-Spiel in Hagen noch ein Grillabend stattgefunden habe. Zudem hätte die Jugendabteilung die Schützenfeste in Werdohl und Herscheid besucht. Ein besonderes Highlight sei aber in jedem Fall das Europaschützenfest im niederländischen Leudal gewesen. Außerdem kündigte Lars Schmidtke an, dass er bei der kommenden Wahl nicht mehr antreten werde. 

Der Musikzug Versetal ist in diesem Jahr beim Altenaer Schützenfest als eine der Hauptkapellen aufgetreten und habe, so Christian Crone, den Zapfenstreich „mit Bravour gemeistert“. Zudem habe der Musikzug die Schützenfeste in Plettenberg, Werdohl, Ennest und Evingsen gespielt. Vor allem das Schützenfest in Evingsen, das nur alle zwei Jahre gefeiert werde, sei durch die besondere Verbindung zu einem norwegischen Orchester ein „herausragendes Ereignis“. Dann ging Christian Crone noch auf eine Stelle des Protokolls der zurückliegenden Versammlung ein. Dort hatte Neujahrssänger Manfred Kehr angekündigt, dass er den rund 40 Kilogramm schweren Schellenbaum des Musikzugs im Rahmen des diesjährigen Werdohler Schützenfestes tragen werde. 

Dies hatte er aber aufgrund der hochsommerlichen Temperaturen nicht getan. Nun schlug der Sprecher des Musikzuges vor, Kehr könne dies doch im kommenden Jahr beim Versetaler Schützenfest nachholen. Markus Balz, Kompanieführer der 2. Kompanie im Werdohler Schützenverein, lud schließlich alle Versetaler zum Sommerfest auf den Hof Crone ein. Dies ist am Samstag, 8. September, ab 14 Uhr geplant.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare