Im Herbst des Glaubens

Denis Werth aus Neukirchen war zu Besuch in der Christusgemeinde und sprach über die vier Jahreszeiten.

WERDOHL ▪ Zwei Geburtstage trafen am Samstagabend in der Christuskirchen-Gemeinde aufeinander: Die Jugendorganisation EC (= Entscheiden für Christus) wurde 65 Jahre jung, die Landeskirchliche Gemeinschaft Werdohl dagegen hat bereits 111 Jahre auf dem Buckel. Von Michael Koll

„Ihr seid nicht müde geworden – und das verdient ganz viel Lob“, gratulierte Denis Werth. Der Gast aus Neukirchen in Nordhessen hielt eine Ansprache beim Jahresfest zum Thema „Jahreszeiten des Glaubens“.

Zunächst aber gestand der Jugendevangelist: „Es gab immer wieder Punkte in meinem Leben, wo ich merkte: Jesus ist da und ich brauche ich.“ Und an solch einem Punkt sei er gerade. Momentan habe er eine angespannte Situation in seinem Familienleben.

Deshalb befinde er sich im Herbst seines Glaubens. Die jahreszeitlichen Stationen des Glaubens an einen Gott belegte er mit folgenden Begriffen:

Frühling:neue Lust, Euphorie, Hoffnung

Sommer:Nähe, Erleben, Urlaub, Genuss

Herbst:Zweifel, Kraftlosigkeit, Gegenwind, Sorgen

Winter:Enttäuschung, Schweigen, Rückzug, Gott ist im Urlaub

Doch kam er zu dem Fazit, dass in einer Gemeinde immer jemand im Herbst oder Winter seines Glaubens stecke, während gleichzeitig einige im Frühjahr oder Sommer ihres Glaubens wären. Und letztere bauten die ersten immer wieder auf.

Stürmische und ruhige Zeiten im Wechsel

Ähnlich hatte Steffen Cemberecki argumentiert: Als er auf 65 Jahre EC und 111 Jahre Landeskirchliche Gemeinschaft zurück blickte, stellte er fest: „Es waren Zeiten mit Wachstum und Niedergang, so wie es in der Natur immer wieder gutes und schlechtes Wetter gibt.“ Stürmische und ruhige Zeiten reihten sich im Wechsel aneinander.

Vor rund 90 Anwesenden sorgte die Band Come in für Musik. Dabei sangen sie Stücke wie „Mighty to Save“. Auch Jugendliche aus der Gemeinde griffen in die Saiten und Tasten, um für das Rahmenprogramm zu sorgen. Dieses wurde abgerundet durch eine Dia-Schau mit jahreszeitlich geordneten Motiven aus dem Gemeindeleben.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare