Herbert Scholz verabschiedet

Herbert Scholz verabschiedet

Auch der Werdohler Awo-Vorsitzende Herbert Scholz (2. von rechts) wurde aus dem Vorstand des Unterbezirks verabschiedet. Renate Drewke (2. von links) wurde als Vorsitzende wiedergewählt, Ministerin Christina Kampmann (Mitte) würdigte die Arbeit der Ehrenamtlichen.

Werdohl- Die Delegiertenkonferenz des Awo-Unterbezirks Hagen-Märkischer Kreis hat einen neuen Vorstand gewählt. Langjährige Vorstandsmitglieder wie der Werdohler Awo-Vorsitzende Herbert Scholz wurden verabschiedet.

Als Vorsitzende wurde Renate Drewke vom Kreisverband Hagen mit großer Mehrheit bestätigt. Ihr stehen Karin Löhr und Rainer Schmidt (beide Kreisverband Märkischer Kreis) als stellvertretende Vorsitzende zur Seite. Der Vorstand wird mit fünf Beisitzen komplettiert: Rolf Adler (Hagen), Marlene Blasius (Märkischer Kreis), Wolfgang Jörg (Hagen), Uschi Olek (Hagen) und Werner Thienelt (Märkischer Kreis).

Christina Kampmann, Ministerin für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes NRW war als besonderer Gast eingeladen und sprach zum Thema „Frühkindliche Bildung als Zukunftsaufgabe“. Die 45 Delegierten unterstützen die Ministerin bei ihrer Initiative für eine neue Bildungsoffensive, die bei den Kleinsten beginnen müsse, um Teilhabechancen für alle Kinder zu gewähren. Dies setze allerdings auch eine Förderung des erzieherischen Nachwuchses und eine Ausbildungsoffensive für diesen Bildungsbereich voraus. Dazu hatten die Delegierten einen Antrag einstimmig verabschiedet.

Der Unterbezirksvorstand ist das Aufsichtsgremium für das Unternehmen Awo Unterbezirk Hagen-Märkischer Kreis. Der Unterbezirk beschäftigt gut 900 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den Geschäftsbereichen Verwaltung und Soziale Dienste, Pflege und Betreuung, Rehabilitation und Abhängigkeitserkrankungen, Bildung, Beruf und Integration sowie Kinder, Jugend und Familie. Als bisherige Vorstandsmitglieder wurden der Hagener Kreisvorsitzende Michael Grzeschista, Herbert Scholz und Friedhelm Selve (beide MK) verabschiedet. Der Lüdenscheider Ortsvereinsvorsitzende Friedhelm Selve wurde mit der Verdienstmedaille in Gedenken an die Awo-Gründerin Marie Juchacz ausgezeichnet.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.