Herbert Bast als neuer Küster vorgestellt

Pfarrer Dieter Kuhlo-Schöneberg stellte im Gottesdienst den neuen Küster offiziell der Gemeinde vor.

WERDOHL ▪ Zum 1. Januar nahm er seinen Dienst auf, am Sonntag stellte Pfarrer Dieter Kuhlo-Schöneberg den neuen Küster Herbert Bast während des Gottesdienstes in der Kreuzkirche vor. Seine Amtsvorgängerin schied altersbedingt aus.

Es sei quasi ein Familienbetrieb, so Bast. Seine Eltern hätten die Arbeit schon erledigt; seine Tante sei in Ohle Küsterin gewesen, wo er als Jugendlicher die Glocken geläutet habe. „Damals noch von Hand“, weiß er zu berichten. Dadurch sei er auch darauf gekommen, die Stelle anzunehmen. Er sei zum einen angesprochen worden, zum anderen sei er nun in Altersteilzeit und habe sich mit seiner Frau und seiner Tochter beraten und überlegt, das Angebot anzunehmen.

Zu seinen Aufgaben gehöre vor allem das Vorbereiten der Gottesdienste, genau wie die Vorbereitungen für Hochzeiten und Taufen in der Kirche. Er übernehme aber auch kleinere Instandsetzungsarbeiten. Wenn man einen Vollzeitjob habe, so Bast, könne man diese Aufgabe gar nicht übernehmen. „Wenn man den ganzen Tag arbeitet und dann mitten in der Woche eine Hochzeit vorbereiten muss, das bekommt man nicht hin.“

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare