Heinz Terlutter besucht den 117. Deutschen Wandertag in Eisenach

+
Heinz Terlutter hat eine weitere Trophäe für den Wimpelbaum ergattert: Der SGV-Wimpelwart hat am Sonntag den 117. Deutschen Wandertag in Eisenach besucht.

Werdohl - Den 58. Wimpel hat Heinz Terlutter am Sonntag für den SGV-Bezirk Unterlenne ergattert: Der rüstige Senior hat in seiner Funktion als Wimpelwart den 117. Deutschen Wandertag in Eisenach besucht.

„Dieses Mal bin ich nicht mitgewandert, sondern habe mir den großen Umzug durch die Stadt in aller Ruhe angesehen und genossen“, erzählt der Werdohler, und berichtet von einem sehr beeindruckenden Bild: „Immerhin haben 56 Vereine daran teilgenommen.“ 

Einmal im Jahr steht der Deutsche Wandertag in jeweils wechselnden Städten auf dem Programm. Von Donnerstag bis Montag warten verschiedene Programmpunkte auf die Wanderfreunde, wobei der Umzug am Sonntag mit anschließender Wimpelvergabe jeweils als Höhepunkt der Veranstaltung gilt. 

Um die begehrte Trophäe auch tatsächlich in Empfang nehmen zu können, hatte Heinz Terlutter den mittlerweile recht schwergewichtigen Wimpelbaum gleich mitgebracht: „Wenn man den nicht dabei hat, bekommt man keinen Wimpel“, erzählt er weiter. 

Neben der farbenfrohen Erinnerung an den Wandertag in und rund um die Wartburgstadt hat der Wimpelträger des SGV-Bezirks Unterlenne – der im übrigen auch die SGV-Abteilung Plettenberg-Eiringhausen repräsentiert – quasi schon die Eintrittskarte für die Veranstaltung im kommenden Jahr mit ins Sauerland gebracht. 

Um am 118. Deutschen Wandertag teilnehmen zu können, muss der Werdohler dann allerdings nicht mehr so weit reisen, wie am vergangenen Wochenende: Die Großveranstaltung – die als weltweit größtes Wanderfest gilt, und jährlich bis zu 50 000 Gäste anlockt – findet quasi um die Ecke, im Teutoburger Wald, statt. Zum 118. Deutschen Wandertag in Detmold sind Jung und Alt vom 15. bis 20. August 2018 eingeladen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare