Heinz-Peter Oschmann übergibt seine Firma

+
Zwei Unternehmer-Generationen auf einem Blick (v. l.): Alessandro „Alex“ und Karina Vinci übernehmen die H. P. Oschmann GmbH von Heinz-Peter Oschmann.

WERDOHL - Angefangen hat alles an der Eduardstraße in Ütterlingsen. Heinz-Peter Oschmann hatte ein Auto und das Büro war im heimischen Wohnzimmer untergebracht. Heute hat die H. P. Oschmann GmbH 14 Mitarbeiter, neun Fahrzeuge und eine große Halle. Zudem wurde zum 1. November 2013 die Plettenberger Maschinen Schwartpaul GmbH gekauft.

Fast 34 Jahre nach Firmengründung am 1. Februar 1980 und nach 51 Jahren im Berufsleben übergab der 64-jährige Heinz-Peter Oschmann am Samstagabend im Plettenberger Restaurant Zur Post die Firmengeschäfte an seine 32-jährige Tochter Karina Vinci und dessen Ehemann Alessandro „Alex“ Vinci.

Der Firmengründer versprach der nächsten Generation, vom Tagesgeschäft „loslassen zu können“, nicht als „graue Eminenz im Hintergrund“ auftreten zu wollen, aber gleichwohl stets mit Rat und Tat zur Seite zu stehen: „es gibt sicher noch Aufgaben, die der Alte verrichten kann.“

Heinz-Peter Oschmann dankte seiner Frau Marina sowie seinen Mitarbeitern. Tochter und Schwiegersohn attestierte er, dass sie das Zeug dazu hätten, „unser Unternehmen in Zukunft voran zu bringen“. Und für die Folgegenaration hätten Karina und Alex ja bereits auch mit den Enkeln Nelio (sieben Jahre alt) und Leandro (vier) gesorgt.

Tochter Karina bedankte sich bei ihrem Vater. „Ich hoffe, ich habe etwas von Deinem Stolz, Ehrgeiz, Willen und Optimismus geerbt“, hoffte sie. „Du hast Dich nie in die Knie zwingen lassen“, bewunderte sie den Firmengründer. Weiter beherzigen wolle sie – gemeinsam mit den Mitarbeitern – das Lebensmotto ihres Vaters, welches lautete: „Wo wir stehen ist vorne. Und sollten wir einmal hinten stehen, so ist hinten vorne.“

Von Michael Koll

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.