Heimeliges Hüttendorf beim Werdohler Weihnachtsmarkt

Rund 25 Händler werden in der Stadtbücherei im Rahmen des Werdohler Weihnachtsmarktes am Wochenende Kreatives und Handgefertigtes präsentieren.

WERDOHL ▪ Der Brüninghaus-Platz verwandelt sich pünktlich zum Werdohler Weihnachtsmarkt am kommenden Wochenende in ein heimeliges Hüttendorf. 22 Anbieter – von der Jugendfeuerwehr über den Bürgerstammtisch bis hin zu verschiedenen Einzelhändlern – werden dann neben allerhand kulinarischen Köstlichkeiten auch Schmuck, Spielwaren und vieles mehr anbieten.

Nicht nur der Brüninghaus-Platz feiert als neuer Weihnachtsmarktstandort – 2010 war das Dorf auf dem Colsmann-Platz aufgebaut– am kommenden Wochenende Premiere. Auch die 15 neuen Markthütten, die die Stadt mit Hilfe zweier Sponsoren für verschiedene Veranstaltungen angeschafft hat, kommen beim Weihnachtsmarkt erstmals zum Einsatz.

Los geht es am Samstag um 11.30 Uhr mit einem ökumenischen Gottesdienst in der Christuskirche. Anschließend, um 12 Uhr, öffnet der Mark auf dem Brüninghaus-Platz.

Für die Jungen und Mädchen zwischen drei und elf Jahren hat die Werdohler Marketinggesellschaft eine Adventsrallye vorbereitet. In den Geschäften, die sich an der Aktion beteiligen, werden große Buchstaben platziert, die zusammen ein Lösungswort ergeben. Dieses soll dann auf ausliegenden Gewinnspielkarten eingetragen werden. Auf die kleinen Besucher warten attraktive Sachpreise wie Eintrittskarten für den Zoo, Spielzeug und unter anderem auch Fußbälle. Die ausgefüllten Karten können bis Sonntag in den teilnehmenden Geschäften abgegeben werden. Bei einer Fahrt im Kinderkarussell sollte es dem Nachwuchs ebenfalls nicht langweilig werden.

Die musizierenden Nikoläuse sorgen im Wechsel mit dem weihnachtlichen Leierkasten (Samstag ab 16 Uhr) dafür, dass die Werdohler sich auch schon musikalisch auf das bevorstehende Weihnachtsfest einstimmen können. Der Bürgerbusverein wird am Samstag ab dem Brüninghaus-Platz (gemäß des regulären Fahrplans des Bürgerbusses) unterwegs sein.

Am Sonntag sind die Stände in der Werdohler Innenstadt ab 13 Uhr geöffnet. Auch die hiesigen Geschäfte öffnen am Sonntag pünktlich um 13 Uhr zum verkaufsoffenen Sonntag.

In der Stadtbücherei lädt der Kunsthandwerkermarkt mit insgesamt 28 Ständen zum Bummeln und Verweilen ein. Hardanger Stickereien, handgefertigte Gebrauchskeramik, Patchwork-Taschen sowie unter anderem auch Filzwichtel haben die verschiedenen Händler aus Nah und Fern im Gepäck. Der Markt öffnet am Samstag um 15 Uhr (Sonntag ab 13 Uhr). Für besinnliche Töne sorgt an beiden Tagen in der Bücherei Hannelore Reininghaus mit ihrer Zither. Unter dem Motto „Wir singen die Weihnacht ein“ laden der Kinderchor, der Schulchor St. Michael, die „Jeki-Kinder“ und die Zauberlehrlinge am Sonntag ab 15 Uhr in das Foyer der Sparkasse ein. ▪ ute

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare