Heimatverein ist auf der Suche nach Museums-Maskottchen

Büchereileiterin Claudia Zubkowski und Heiner Burkhardt, Vorsitzender des Heimatvereins, füllten gestern die ersten beiden Stimmzettel in der Bücherei aus. - Foto: Heinze

WERDOHl - Pungi, Lennecken oder Heimi? Bei der Suche nach einem Maskottchen für das neue Domizil des Werdohler Stadtmuseums im sanierten Werdohler Bahnhof bittet der Heimatverein nun die Bürger um Hilfe. Seit gestern liegen in der Stadtbücherei Stimmzettel aus, auf denen die drei potenziellen Maskottchen auch im Bild zu sehen sind.

Der kleine schwarze Rabe Pungi mit dem rot-weißen Schal dürfte vielen Werdohlern noch gut in Erinnerung sein. Er fungierte bereits beim Stadtjubiläum 2001 als Maskottchen. Damals wurde mit einem großen Fest an die erste urkundliche Erwähnung Werdohls im Jahre 1101 erinnert.

Auch das Lennecken, das die Stadtbrücke ziert, steht als Maskottchen zur Auswahl, wie Heiner Burkhardt, Vorsitzender des Heimatvereins, gestern erklärte. Das Lennecken soll die Passanten, die bei Wind über die Brücke gehen, vor dem Spritzwasser der Lennefontäne schützen.

Auch ein kleines Eichhörnchen, das auf den Namen Heimi hört, hat es auf den Stimmzettel des Heimatvereins geschafft. „Heimi spielt auf die Heimat an und Eichhörnchen sind die putzigen Tierchen, die oft in den Gärten zu sehen sind“, erklärt Burkhardt die Idee.

Weil es das erklärte Ziel des Heimatvereins und des Arbeitskreises Stadtmuseum ist, die Bürger einzubinden, haben sich Burkhardt und seine Mitstreiter für die Stimmzettelaktion entschlossen. Das neue Maskottchen soll sich als roter Faden durch die Dauerausstellung ziehen und soll den Museumsbesuchern künftig den Weg durch die neuen Räume im Bahnhof weisen. Zudem soll das Maskottchen künftig die Flyer des Museums zieren.

500 Stimmzettel liegen in der Stadtbücherei bis zum 30. Mai für all jene bereit, die sich der Stadt Werdohl verbunden fühlen. Diejenigen, die sich an der Abstimmung beteiligen sind aufgefordert, ihren Namen und auch ihre Adresse anzugeben. Denn unter allen Teilnehmern der Abstimmung wird der Heimatverein interessante Sachpreise verlosen.

„Ob eine Online-Abstimmung über die Facebook-Seite des Heimatvereins möglich ist, steht noch nicht fest“, erklärte Heiner Burkhardt gestern im Gespräch mit dieser Zeitung. Das Ergebnis der Abstimmung soll im Sommer bekannt gegeben werden, so Burkhardt weiter.

Derzeit bereiten er und sein Team den Umzug des Stadtmuseums in den sanierten Bahnhof vor. Deshalb ist das bisherige Domizil des Museums an der Goethestraße geschlossen. Am Sonntag, 23. Juni, eröffnet der Heimatverein um 11.30 Uhr die Vossloh-Ausstellung im Bahnhof. Dann werden die Räume des Museums erstmals der Öffentlichkeit präsentiert. Im September soll dann die neu konzipierte Dauerausstellung im historischen Gemäuer des Bahnhofes eröffnet werden, so Heiner Burkhardt abschließend.

Von Ute Heinze

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare