„Schöne Ecken in der Stadt“

Heimat- und Geschichtsverein Werdohl installiert Selfie Points

+
Christian Maus (v. l.) wird die Selfie Points auftragen. Rainer Gumz, Heiner Burkhardt, Udo Böhme und Dirk Hoffmann freuen sich auf diese Werdohler Neuheit.

Werdohl - Bremerhaven und Xanten haben sie schon. Jetzt will der Heimat- und Geschichtsverein sie auch nach Werdohl holen: die Selfie-Points.

Diese auf den Boden aufgemalten Fußabdrücke haben folgenden Zweck: „Wenn man sich auf die Abdrücke stellt“, erläutert Malermeister Christian Maus, „und dann mit dem Handy ein Foto von sich macht, hat man Werdohler Sehenswürdigkeiten und Attraktionen in seinem Rücken mit auf dem Bild.“

Heiner Burckhardt erläutert: „Wir haben das mit der Stadt abgestimmt. Und zunächst sollen die Selfie Points im Durchmesser von 60 Zentimetern an fünf Stellen in der Stadt aufgetragen werden.“ Zum Auftakt werden das Lenneken samt Lennefontäne, der Kletterfelsen, die Freiheitstraße mit evangelischer Kirche, der Brüninghaus-Platz und der sanierte Kulturbahnhof bedacht.

Udo Böhme betont: „Das ist nur der Auftakt. Es können auch noch mehr Selfie Points in der Stadt errichtet werden. Auch etwa in Pungelscheid oder im Versetal gibt es denkbare Standorte.“

Burckhardt verrät: „Der Werdohler Heimat- und Geschichtsverein ist modern. Und wir wollen mit dieser Aktion die Menschen animieren, Fotos von ihrer Stadt zu machen. Außerdem sollen sie feststellen: ‘Wir haben doch viele schöne Ecken in Werdohl’.“ Böhme führt den Gedanken weiter aus: „Und dort sollen sie wieder einmal bewusst hinschauen.“

Der Geschichtsbummler findet: „Die Stadt hat eine bemerkenswerte Entwicklung in den vergangenen Jahren gemacht. Die ist es wert, einmal gewürdigt zu werden.“ Und sei es mit einem Handy-Foto, das in den sozialen Netzwerken im Internet geteilt wird.

Maler Maus wird die ersten fünf Selfie Points voraussichtlich Ende des Monats aufmalen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare