Sinkende Schülerzahlen bei der Hauptschule in Werdohl 

Die Werdohler Hauptschule ist in ein paar Jahren nur noch halb so groß.

WERDOHL ▪ Über die Zukunft der Pestalozzischule wegen sinkender Schülerzahlen wird im Schulausschuss am 3. Mai diskutiert – über die schwindsüchtige Hauptschule wird sicher bald auch zu reden sein.

Den Angaben der Verwaltung zur Folge besuchen derzeit 266 Kinder die Hauptschule. Alle zusammen bilden 13 Klassen. Der Rückgang beginnt schon im kommenden Schuljahr, dann sinkt die Schülerzahl auf 244 und 11 Klassen. Der vorläufige Tiefpunkt ist zum Schuljahr 2014/2015 erreicht: Dann besuchen nur noch 167 Schülerinnen und Schüler in sechs Klassen die Erich Kästner-Hauptschule. Damit verliert die Schule innerhalb von fünf Jahren 100 Jugendliche und die Klassenanzahl hat sich halbiert.

Realschule verliert nicht so dramatisch

Auch die Realschule verliert, allerdings nicht ganz so dramatisch wie die Hauptschule. Die Schülerzahl sinkt von derzeit 399 Kindern in 16 Klassen in sechs Jahren auf 293 Schüler in 12 Klassen. Die Realschule wird zu 89 Prozent von Werdohlern besucht, die übrigen kommen aus umliegenden Städten.

Gesamtschule steht glänzend da

Die Albert-Einstein-Gesamtschule, die in diesem Jahr seit 20 Jahren in Werdohl etabliert ist, steht glänzend dar. Derzeit besuchen 709 Kinder und Jugendliche in 24 Klassen die Sekundarstufe I der Schule am Riesei, in sechs Jahren hat sich das nur unwesentlich geändert: Dann sollen es 720 Schüler in ebenfalls 24 Klassen sein. Hinzu kommt die Sekundarstufe II, also die Klassen 11 bis 13, die zum Abitur führen. Derzeit sind das 9 Klassen mit 168 Schülern. Die gesamte Schülerzahl der Gesamtschule beträgt somit 877. Auch wenn die Zahl der Werdohler Schüler an der Gesamtschule in Zukunft geringer wird, ist in Sek. II mit einer Zahl von 120 Schülern pro Jahrgang zu rechnen. Die Zahl der Anmeldungen übersteigt weiterhin die Aufnahmekapazität.

Verluste der Grundschule Kleinhammer/Königsburg

Unspektakulär ist die Lage an den beiden Bekenntnisgrundschulen. Die Klassenanzahl bleibt bei beiden in den kommenden Jahren gleich, die Gesamtschülerzahlen sinken tendenziell nur wenig. Schlechter sieht es für die Gemeinschaftsgrundschule Königsburg/Kleinhammer aus: Die Zahl fällt von heute 401 auf 368 in 2015/16. Die Klassenzahl schwindet förmlich von heute 19 auf dann 13.

Von Volker Heyn

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare