Firma aus MK macht rührenden Fund öffentlich

Hausmeister findet selbst gebastelte Wunsch-Rakete: "Ich will einmal meinen Papa sehen..."

+
Die Überreste einer besondern Rakete entdeckte ein Hausmeister in Werdohl. 

Dieser Fund bewegt zu Tränen. Ein Hausmeister einer Firma in Werdohl (Märkischer Kreis/NRW) entdeckt eine abgebrannte Silvesterrakete. Sie steckt voller Wünsche.

  • Der Hausmeister findet auf dem Gelände einer Firma in Werdohl eine abgebrannte Rakete
  • Schnell merkt er: Das ist ein besonderer Fund
  • Die Firma macht die rührende Geschichte öffentlich

Werdohl – Angelo Köhl wollte die Reste der Rakete gerade entsorgen, da fielen dem Hausmeister der Enders Colsman AG die Zettel auf, die mit Klebeband an dem halb zerfledderten Pappmantel befestigt waren. „Und dann habe ich die Aufschrift Wunschrakete gelesen“, berichtet Köhl von seinem ungewöhnlichen Fund. 

Am Freitag hat er das Überbleibsel aus der Silvesternacht zufällig auf dem Firmengelände in Kleinhammer gefunden. Ganz vorsichtig machte er sich daran, das Klebeband zu lösen, um die vom Regen durchweichten Zettel nicht noch mehr zu beschädigen. „Bevor ich sie mir näher anschauen konnte, habe ich sie zum Trocknen auf die Heizung gelegt“, erzählt er. 

Wünsche für das Jahr 2020

Als er sich die Notizen genauer ansehen konnte, staunte Köhl nicht schlecht: Insgesamt neun Frauen und eventuell auch Kinder oder Jugendliche haben ihr Wünsche für 2020 zu Papier gebracht – und mit der Rakete auf die Reise geschickt.

Pyrotechnik mit der entsprechenden Aufschrift „Wunschrakete“ ist im Handel erhältlich – allerdings wird daran in der Regel nur ein einziger Wunschzettel befestigt. 

Diese Rakete mit den insgesamt neun Wunschzetteln hat Angelo Köhl auf dem Gelände der Firma Enders Colsman gefunden.

„Vielleicht haben Freundinnen mit ihren Kindern gemeinsam ins neue Jahr gefeiert“, mutmaßt Angelo Köhl. In jedem Fall hat ihn die Aktion so sehr beeindruckt, dass er gemeinsam mit der Geschäftsleitung der Firma Enders Colsman beschloss, die Geschichte zu veröffentlichen – und damit einige der Wünsche, die besonders beeindruckend sind. 

Traumhochzeit als Wunsch

Dazu gehört diese Notiz: „...bitte lass es meiner Familie an nichts fehlen. Gott soll immer bei uns sein. Gesundheit an erster Stelle.“ Darüber hinaus wünscht sich die Autorin: „Eine Traumhochzeit, mit dem Mann, den ich über alles liebe.“ 

Auf einem anderen Zettel steht der Name eines Jungen mit dem Zusatz „...wünscht sich ein Geschwisterchen“. 

Ein vierter Wunsch befasst sich mit einem neuen Lebensabschnitt des Kindes: Die Schreiberin hofft auf „eine schöne Einschulung mit netten Mitschülern und einer lieben Klassenlehrerin.“ 

Besonders unter die Haut geht folgende Notiz: „Ich will einmal meinen Papa sehen....“ 

Angelo Köhl und die gesamte Belegschaft des Werdohler Unternehmens drücken auf jeden Fall die Daumen, damit alle Wünsche in Erfüllung gehen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare