Hauptschule: Der neue Leiter soll mitentscheiden

Schulamtsleiter Rainer Gumz

WERDOHL ▪ Innerhalb der nächsten drei Wochen soll der neue Leiter der Erich-Kästner-Schule vorgestellt werden. In diesem Rahmen wird mitgeteilt, wie es mit der Hauptschule weiter gehen wird, erklärt Schulamtsleiter Rainer Gumz. Auf dieses Vorgehen haben sich die drei Vertreter der Schulaufsicht der Bezirksregierung, einer der Schulaufsicht des Märkischen Kreises sowie Bürgermeister Siegfried Griebsch und der Werdohler Schulamtsleiter bei dem heutigen (Donnerstag) Treffen in Arnsberg verständigt.

Aktuell liegt eine Bewerbung für die derzeit von Jan Veenboer kommissarisch ausgefüllte Leitungsstelle vor. Bleibt es dabei und erfüllt der Bewerber die Voraussetzungen, muss dann noch die Schulkonferenz mit Zustimmung des Schulträgers grünes Licht geben. Ist der Vertrag unterschrieben, wollen die Verantwortlichen an die Öffentlichkeit gehen. Die Bewerbungsfrist für weitere Kandidaten läuft aber noch bis zum 12. April.

Gemeinsam mit dem neuen Leiter wollen Schulträger und Aufsicht dann über die Zukunft der Schulform in Werdohl entscheiden. „Selbst wenn die Hauptschule ausläuft, müsste einer noch die Schule verwalten“, sieht Gumz die Neubesetzung der Leitungsposition als sinnvoll an.

Während des einstündigen Gesprächs bei der Bezirksregierung sind verschiedene Überlegungen bereits auf den Tisch gekommen – und teils direkt verworfen worden. Wie berichtet, kommt eine Verbundschule mit der Realschule in Werdohl nicht in Betracht, da in der fünften Klasse eine Einzügigkeit aufgrund der geringen Anmeldezahlen nicht vorliegt. Die Aufbauschule als weitere Alternative ist für die Stadt ebenso kein Weg. Bei der dann erforderlichen Kooperation mit der Gesamtschule müsste diese den Sek II-Bereich aufgeben. „Das ist kein Thema“, unterstreicht der Schulamtsleiter. Damit steht fest: „Sämtliche Kooperationsmöglichkeiten kann es nicht geben.“

Es bleiben nur noch zwei Möglichkeiten. Die Hauptschule läuft aus oder der fünfte Jahrgang wird nur für ein Jahr ausgesetzt. „Das wird mit dem neuen Schulleiter besprochen“, verweist Gumz auf eine spätere Stellungnahme. ▪ Marco Fraune

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare