Hans-Jürgen Kircher neuer Schiedsmann in Werdohl

+
Hans-Jürgen Kircher ist neuer Schiedsmann in Werdohl, rechts im Bild Bürgermeister Griebsch. ▪

WERDOHL ▪ Der Rat der Stadt Werdohl hat in seiner jüngsten Sitzung Hans-Jürgen Kircher als neue Schiedsperson für den Bezirk Werdohl I (Versetal, Versevörde, Königsburg) gewählt. Gleichzeitig wurde Kircher für die kommenden fünf Jahre zur stellvertretenden Schiedsperson für den Bezirk Werdohl II (Stadtmitte, Kettling, Rodt, Ütterlingsen, Elverlingsen) gewählt.

Die Schiedsmänner arbeiten ehrenamtlich und sind per Eid zur Verschwiegenheit verpflichtet. Sie sind unparteiisch und können nur Vergleiche schließen, dürfen aber keine Urteile sprechen.

Im vergangenen September hatte die Schiedsfrau für den Bezirk Werdohl I, Marion Denz, ihr Schiedsamt aus persönlichen Gründen niedergelegt. Daher war eine Neuwahl erforderlich geworden.

Über verschiedene Aufrufe in den Lokalzeitungen hatte die Verwaltung einen Nachfolger gesucht. Doch da nach mehrmaliger Veröffentlichung keine Bewerbungen eingingen, wurden die politischen Fraktionen gebeten, die Suche nach einer geeigneten Schiedsperson zu unterstützen. Der WBG-Fraktion sei es schließlich gelungen, Hans-Jürgen Kircher für das Amt zu begeistern, der sich dann bei der Verwaltung für diese Tätigkeit beworben habe, hieß es in der Vorlage, die den Lokalpolitikern am Montag vorgelegt wurde. Weiter hieß es, dass eine positive Stellungnahme der Bezirksregierung sowie des Bundes Deutscher Schiedsmänner und Schiedsfrauen e. V. für den Bewerber Kircher vorliege. Kircher erfülle alle gesetzlichen Voraussetzungen, um als Schiedsmann tätig zu werden. Schiedsmänner müssen, wie es damals in dem Aufruf der Stadt hieß, persönlich zur Streitschlichtung besonders befähigt sein. Sie sollen sich, so die Verwaltung damals, durch ihre Anteilnahme an den zu verhandelnden Sachen und die Bereitschaft den Beteiligten zuzuhören auszeichnen. In ruhiger und entspannter Atmosphäre sollen sie dafür sorgen, dass die Parteien sich einigen und den sozialen Frieden wiederherstellen. ▪ ute

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare