Darum ist der Anstrich der Vordächer in Werdohl so zeitaufwändig

+
Mit Pinsel und Farbrolle bringt Malergeselle Nuri Basic die neue Beschichtung auf die Vierkantrohre und Profile auf.

Werdohl - Nach fast 30 Jahren erhalten die Vordachkonstruktionen entlang der Freiheitstraße jetzt einen neuen Anstrich. Auch die integrierte Elektroinstallation wird erneuert. Die Stadt lässt sich diese Verschönerungsarbeiten rund 80 000 Euro kosten.

Die Entscheidung zu dieser Renovierung hatten die politischen Gremien der Stadt schon im Oktober 2017 getroffen. Dass sie erst jetzt umgesetzt werden kann, hängt damit zusammen, dass sich bei einer genauen Begutachtung der Strahlträgerkonstruktionen herausgestellt hatte, dass die notwendigen Vorarbeiten umfangreicher und zeitaufwendiger sind als zunächst gedacht: An einigen Stellen muss die Lackierung bis auf die Verzinkung heruntergearbeitet werden.

Das und natürlich der finale Neuanstrich soll nun in den nächsten Wochen passieren. In der vergangenen Woche haben die Arbeiten begonnen. Zunächst sind die Stahl- und Glaselemente mit Wasserhochdruck gereinigt, anschließend die stählernen Vierkantrohre abgeschleift. Eine aufwendige Arbeit, die offensichtlich durch jahrelange Vernachlässigung notwendig geworden ist.

Vernachlässigung rächt sich jetzt

„Jetzt rächt sich, dass hier mehr als 20 Jahre nichts gemacht worden ist“, sagt Malergeselle Wolfgang Zühlke, den der Malerbetrieb mit den Arbeiten betraut hat. Zühlke verweist auf die vielen Aufkleber, die im Laufe von fast 30 Jahren an die Pfeiler geklebt worden sind und jetzt wieder entfernt werden müssen.

Doch die Stadt hat offenbar aus diesen Versäumnissen gelernt. Maler Maus soll das Bauwerk jetzt nicht nur neu streichen, sondern in Zukunft auch jährlich warten.

Deshalb kann man nicht spritzen

Das Anstreichen der verwinkelten Konstruktionen ist eine zeitraubende Arbeit. „Wir können hier kaum spritzen, weil die Fahrzeuge so nah vorbeifahren und weil ja hier auch immer Fußgänger unterwegs sind“, erklärt Zühlke. Deshalb greifen er und sein Kollege Nuri Basic auf Pinsel und Rolle zurück, um die Zweikomponentenfarbe im Farbton Eisenglimmergrau auf die Oberflächen zu bringen.

Wie lange es dauern wird, bis alles gestrichen ist? Das lasse sich schwer abschätzen, sagt Zühlke. Vor allem das Wetter mache diese Außenarbeitern kaum kalkulierbar: „Bei Regen zum Beispiel können höchstens unter den Glasdächern streichen.“

Auch Laternen werden gestrichen

Und dann sind da auch noch die weißen Straßenlaternen. Auch die sollen einen eisenglimmergrauen Anstrich erhalten. 54 Stück stehen entlang der Freiheitstraße, am Friedrich-Keßler-Platz und an der Bahnhofstraße.

Neben den Malern haben auch Elektriker noch an den Vordächern zu tun. Die Stadt hatte seinerzeit Kabel und Anschlüsse installieren lassen, um die Weihnachtsbeleuchtung anschließen zu können und den Einzelhändlern besondere Aktionen ermöglichen zu können. Die sind im Laufe der Jahre immer wieder geflickt und erweitert worden. Jetzt soll die gesamte Installation erneuert werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare